Startseite Presse Pressearchiv
Pressearchiv

Arena Swim Academy am 13.12.15 im Sportpark Bergheim

>> Fotoimpression <<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


12. Karl-Heinz Range Gedenkschwimmen in Herne und Internationales Jugendmeeting in Bonn am 27.-29.11.2015

WSC Schwimmer schließen Wettkampfjahr erfolgreich ab
Um auch die letzten Zeiten in diesem Jahr auf einen aktuellen Stand zu bringen, waren am Wochenende vom 28./29. November noch einmal vier Aktive des WSC Lindlar unterwegs. Auf dem 12. Karl-Heinz Range Gedenkschwimmen in Herne startete Tim Kötter (91) über sechs Distanzen in der offenen Klasse und belegte jedes Mal souverän den ersten Rang. Christoph Stephan (92) ging ebenfalls sechs Mal an den Start, gewann vier Gold- und zwei Silbermedaillen und erzielte über 200m Lagen eine neue persönliche Bestzeit. Auch Nils Meierhöfer (98) stand für den WSC Lindlar auf dem Siegerpodest, denn bei drei Starts setzte er drei neue Bestmarken und wurde dafür mit zwei Mal Gold und einmal Silber belohnt. Während die Herren in Herne Erfolge feierten, startete Rahel Giebermann (04) noch einmal im Frankenbad Bonn beim Internationalen Jugendmeeting der SSF Bonn über 50m und 100m Rücken, sowie über 50m und 100m Schmetterling. Über die 100m Distanzen steigerte auch sie zwei persönliche Bestzeiten, die mit Rang eins und drei geehrt wurden. Die 50m Strecken entschied auch sie jeweils mit Platz eins für den WSC Lindlar.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WSC Team in Berlin vom 20.-22.11.2015

>> Fotoimpression <<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Hardtberger Langstreckentest 2015 in Bonn-Hardtberg

Lindlarer Schwimmer starten erfolgreich bei Langstreckenwettkampf
Da sich das Wettkampfjahr 2015 langsam dem Ende zuneigt, starteten beide Lindlarer Leistungsmannschaften des WSC wieder auf der langen Strecke, um auch diese Zeiten für die Clubmeisterschaftswertung auf einen aktuellen Stand zu bringen. In diesem Jahr war der gut besuchte Hardtberger Langstreckentest am 31.10. und 01.11.2015 in Bonn das Ziel, der Aktiven und Betreuern viel Geduld in den langen Wartezeiten zwischen den Starts abverlangte und auch die Kampfrichter wurden hier einem echte Härtetest unterzogen. 1500m Freistil bei den Herren bzw. 800m Freistil bei den Damen gehörten neben 400m Freistil und 400m Lagen zum Pflichtprogramm der ersten Leistungsmannschaft. Zusätzlich bestand dieses Mal die Möglichkeit für die Schwimmer, Strecken nach eigener Wahl zu melden, um die persönliche Bestzeit noch einmal in diesem Wettkampfjahr zu verbessern und in die Gesamtwertung der Clubmeisterschaft einfließen zu lassen. Vor diesem Hintergrund fielen in Bonn insgesamt 99 neue Bestzeiten für den WSC Lindlar, besonders etwa durch Anja Eschbach (01), Henriette Hillebrand (00), Maren Killing (02), Lara Michelle Klaes (00), Paul Berendt(02), Lukas Kawetzki (02), Tom Knickenberg (02) und David Weinand (99). Im Medaillenspiegel belegte der WSC Lindlar einen hervorragenden dritten Platz von 29 Vereinen hinter den Gastgebern vom SC Hardtberg und dem Kölner Triathlon Team. Hierzu trugen maßgeblich Rahel Giebermann (04), Luca Marie Meierhöfer (01) und Tom Knickenberg (02) mit je fünf, sowie Lea Podschun (02), Timon Derboven (04) und Lukas Kawetzki (02) mit je vier Auszeichnungen bei.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Herbstlehrgang der K-Gruppen

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

DMS/J Bezirksentscheid 2015 der Jugendklassen A bis D in Bonn

WSC Lindlar wieder beim DMS/J Bezirksentscheid Mittelrhein vertreten
Zum ersten Mal seit einigen Jahren nahm der WSC Lindlar wieder an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend teil. Der Bezirksentscheid der Jugendklassen A bis D dieses Staffelwettkampfes, sowie die Staffelsichtung der Nachwuchsjahrgänge 2006/2007 fand am 24. und 25.10.15 im Bonner Frankenbad statt. Die älteren Aktiven schwammen dabei 4x 100m Staffeln aller Lagen, der Nachwuchs ging über die halbe Distanz an den Start. Der WSC Lindlar war hier mit acht Jugendmannschaften und einem Nachwuchsteam gemeldet, wobei krankheits- oder verletzungsbedingte Ausfälle ein Umstellen der Mannschaften und der zugeteilten Strecken z. T. noch am Wettkampftag notwendig machten. Um sich der starken Konkurrenz großer Vereine aus Köln, Bonn oder Bergheim stellen zu können, war ein großes Maß an Flexibilität bei Schwimmern und Trainern gefordert. Ungünstige Voraussetzungen und weniger Erfahrung auf Großveranstaltungen führten dann aber auch dazu, durchaus konkurrenzfähige Trainingsleistungen vor einer solch ungewohnten Kulisse nicht abrufen zu können. Dennoch lieferten auch WSC Teams auf den Punkt und so konnten die Schwimmer der männlichen Jugend C mit Lukas Kawetzki, Paul Behrendt, Tom Knickenberg und Aaron Giebermann einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfen. Auch die Mannschaft der Jugend A mit Nils Meierhöfer, Florian Podschun, Niklas Nellen und David Weinand erreichten Rang zwei, während die weibliche Jugend A mit Vanessa Thiele, Carla Veith, Miriam Lachnit, Tabea Lachnit und Thalia Börsch ihren dritten Platz bis zum Schluss verteidigen konnte. Wenn es auch zu Medaillenrängen für die weiteren Teams nicht reichte, wurden dennoch neue Bestmarken erreicht. Julius Koppenhagen (04), Timon Derboven (04) und Ella Tekotte (02) verbesserte je fünf, sowie Paul Behrendt (02), Nils Meierhöfer (98) und David Weinand (99) je vier persönliche Zeiten.

>>Fotoimpression<<

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mittelrhein Kurzbahnmeisterschaften 2015 in Bonn

WSC Schwimmerin Rahel Giebermann holt Titel auf der Kurzbahn
Am 26. und 27.09.2015 hieß es für die Lindlarer Schwimmer wieder einmal früh aufstehen, denn im Bonner Frankenbad fanden die Mittelrhein Kurzbahnmeisterschaften unseres Schwimmbezirks statt. Bereits um acht Uhr morgens trafen sich die startberechtigten Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2005 und älter zum Einschwimmen und um die anschließenden Vorläufe auszutragen. Der WSC Lindlar war über die 100m Strecken mit 24 Aktiven der ersten Leistungsmannschaft am Start, die an diesem Wochenende insgesamt zehn Mal die Finale der sechs Schnellsten ihrer jeweiligen Altersklasse erreichen konnten; diese fanden dann am Nachmittag statt. Besonders erfolgreich beendete Rahel Giebermann (04) ihr Jahrgangsfinale über 100m Schmetterling, in 1:16,70 wurde sie Kurzbahnmeisterin des Schwimmbezirks Mittelrhein. Über 100m Lagen wurde Lukas Kawetzki (02) fünfter in 1:17,10 und Niklas Nellen (98) sechster in 1:09,15. Rückenschwimmer Christoph Stephan (92) belegte Rang fünf in 1:05,66 und über 100m Brust Rang sechs in 1:10,83. Ebenfalls über 100m Brust konnten sich Aaron Giebermann (02) auf Rang drei in 1:24,42 und Thalia Börsch (99) auf Rang vier in 1:29,14 platzieren. David Weinand (99) und Florian Podschun (99) erreichten in ihrem 100m Brust Finale in 1:21,94 Platz fünf bzw. Platz sechs in 1:24,08, während Anna-Lena Baumeister (97) sich ebenfalls den sechsten Rang über 100m Brust in 1:29,41 sichern konnte. Insgesamt stellten die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC Lindlar 46 neue persönliche Bestleistungen an diesem Wettkampf-Wochenende auf und bereiten sich jetzt, in den anstehenden Herbstferien, in einem Trainingslager auf die letzten Wettkämpfe des Jahres vor. Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und dem Trainerteam!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Offene Bergische Sprintmeisterschaften 2015

Zwei neue Vereinsrekorde bei Bergischen Sprintmeisterschaften 2015
Am Samstag, dem 12.09.15 richtete der WSC Lindlar im Parkbad wieder die Offenen Bergischen Sprintmeisterschaften aus, bei denen 70 Aktive unseres Vereins am Start waren. Elf weitere Vereine waren nach Lindlar gekommen und so insgesamt 208 Aktive zu 909 Einzelstarts gemeldet. Neben den 50m Sprints über alle Lagen und die 100m Lagenstrecke gab es auch acht kindgerechte Wettkämpfe für die jüngsten Teilnehmer der Jahrgänge 2008/2009 im Programm. Über 100m Lagen wurden die neuen Bergischen Sprintmeister in einem gesonderten Finale ermittelt, wobei der WSC Lindlar bei den Herren durch Johannes Förster (96) auf Rang zwei und Christoph Stephan (92) auf Rang drei vertreten war. Johannes Förster gelang es darüber hinaus, die Vereinsrekorde über 100m Lagen in 1:03,02 und über 50m Freistil in 0:24,80 neu aufzustellen. Auch für Anja Eschbach, Maren und Vera Killing, Lisa Klippel, Ella Tekotte, Paul Behrend, Jonas Derboven, Max Dolle, Christian Gerlach, Lukas Kawetzki, Tom Knickenberg, Julius Koppenhagen, Florian Podschun und David Weinand zahlte sich das Training der letzten Wochen aus, denn sie stellten alle bei ihren fünf Starts auch fünf neue, persönliche Bestzeiten auf. Neben vielen Einzelauszeichnungen für die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC Lindlar, konnten diesmal Rahel Giebermann (04) und Thalia Börsch (99) bei den Damen, sowie David Weinand (99), Niklas Nellen (98) und Christoph Stephan (92) bei den Herren die zusätzliche Vierkampf Sprintpokalwertung mit dem ersten Platz für sich entscheiden. Im Nachwuchsbereich gelang dies Cara Schönfeld (08) in ihrem Jahrgang. Auch im Staffelwettkampf über 10x50m Freistil schaffte die erste Mannschaft den Sprung auf das Siegerpodest, sie konnte hier den Silberrang für den WSC Lindlar heraus schwimmen und dabei die Zeit auf 4:49,86 verbessern.
Herzlichen Glückwunsch! Wir haben viel Lob von Vertretern anderer Vereine für unsere Organisation, die freundliche Atmosphäre und die tolle Bewirtung bei unserem Wettkampf erhalten, welches wir gerne an alle Mitglieder und Helfer weitergeben!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

7. Kaštelanski Plivački Maraton am 19.07.2015

WSC Lindlar auch in diesem Jahr in Kroatien vertreten
Bereits zum dritten Mal nahmen Schwimmer unseres Vereins am Schwimmmarathon des Cro Cup 2015 in Lindlars Partnerstadt Kaštela teil. In diesem Sommer nutzten Florian Podschun, Anna-Lena Baumeister sowie Tatjana Baumeister die Gelegenheit, ihren Urlaub mit einem Schwimmwettkampf im Freiwasser zu verbinden. Die für Beckenschwimmer ungewohnten Bedingungen, wie Salzwasser, Wind, Wellen und Außentemperaturen über 35 °C meisterten unsere drei Vereinsmitglieder mit Bravour. Mit viel Sonnencreme geschützt und einer Startnummer auf dem Oberarm startete ein großes Teilnehmerfeld von über 60 Schwimmern um 10:30 Uhr. Dieses Jahr wurde entgegen der Ausschreibung eine Strecke von 6,5 km um Bojen im Meer vor traumhafter kroatischer Kulisse geschwommen. Florian Podschun kam bei seinem ersten Start über diese Strecke auf eine tolle Zeit von 1:51:12 Stunden, womit er sich den zweiten Platz seiner Altersgruppe sicherte. Nach 1:45:22 Stunden schwamm Anna-Lena Baumeister als viertplatzierte ihrer Altersklasse durch den Zieleinlauf. Ebenfalls zum dritten Mal am Start, erreichte Tatjana Baumeister Rang eins ihrer Altersklasse in einer Zeit von 2:08:11 Stunden. Bei der anschließenden Siegerehrung trafen unsere Schwimmer dann die kroatischen Top-Athleten des Schwimmvereins KPD Split. Die Olympiateilnehmerin Karla Šitić und der EM-Teilnehmer Marin Milan waren so freundlich, sich für ein gemeinsames Erinnerungsfoto an diesem schönen Wettkampftag zur Verfügung zu stellen.
Herzlichen Dank auch an das Partnerschaftskomitee Lindlar für die finanzielle Unterstützung unserer Schwimmer!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mittelrhein-Nachwuchsschwimmen im Sportpark Bergheim

WSC Nachwuchsmannschaft erfolgreich in Bergheim
Am Sonntag, 21. Juni 2015 veranstaltete der Schwimmbezirk Mittelrhein bei der SG Bergheim ein Nachwuchsschwimmen für die Jahrgänge 2006-2009 mit kindgerechten Wettkämpfen für die jüngsten Sportler der Jahrgänge 2008 und 2009. Der WSC Lindlar war durch elf Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem Nachwuchsteam vertreten, die fast alle über vier ausgewählte Strecken von 25m, 50m oder 100m an den Start gingen. In einem starken Teilnehmerfeld von 140 Aktiven aus 12 Vereinen insgesamt, konnten vier Kinder besonders erfolgreich abschneiden und Platzierungen auf dem Siegerpodest erreichen. Cara Schönfeld (08) gewann über 25m Rücken (0:22,76) die Goldmedaille. Maxima Dolle (07) belegte über 50m Brust (0:56,45) den zweiten und über 25m Schmetterling (0:30,01) den dritten Platz. Lisa Johanna Bahr (06) erreichte über 50m Schmetterling (0:50,36) Rang zwei, während sich Paul Sass (06) über 100m Brust (2:01,40) ebenfalls über die Silbermedaille freuen konnte. Weitere Teilnehmer mit guten Platzierungen auf Bezirksebene waren David Eich (06), Miriam Schauerte (06), Lilly Sophia Petri (07), Jan Henrik Larfeld (07), Daniel Eschbach (06), Fynn Jeromin (07) und Sophie Rudolph (07).

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4. Internationales Schwimmfest des 1. Wormser SC Poseidon e.V.

Gelungener Saisonabschluss für die Schwimmer des WSC Lindlar
Auch in diesem Jahr ging die Saisonabschlussfahrt der Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC Lindlar wieder nach Worms zum Internationalen Schwimmfest des 1. Wormser Schwimmclubs Poseidon. Am 13. und 14. Juni 2015 fand dieser Wettkampf als krönender Saisonabschluss in lockerer Atmosphäre auf dem Freibadgelände des befreundeten Vereins in Rheinland-Pfalz statt. Bereits am Freitagnachmittag verließ der Bus mit den 34 Aktiven unseres Vereins, ihren Betreuern und dem Trainerteam Lindlar, um sie zum alljährlichen Zeltlager auf dem Vereinsgelände zu bringen. 417 Teilnehmer aus 24 Vereinen trugen an diesem Wochenende 53 Wettkämpfe mit 2019 Einzelstarts aus. Die Sportler des WSC Lindlar legten ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf die 100m Strecken und die Teilnahme an den Staffelwettkämpfen. Da auch das Wetter wunderbar mitspielte, wurde dieses Wochenende mit viel Spaß, wenig Schlaf, erfolgreichen Schwimmwettkämpfen und einem Grillabend zu einer rundum gelungenen Vereinsfahrt. Nach einer reibungslosen Rückreise erreichte das gesamte Team am Sonntagabend wohlbehalten Lindlar und freut sich nun auf die Trainingspause in den Sommerferien!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

29. SPARDA Nachwuchsschwimmfest in Bonn

WSC Nachwuchsmannschaft erfolgreich in Bonn
Parallel zu den Bergischen Meisterschaften am 31.05.15 startete auch eine Auswahl von 15 Kindern der Jahrgänge 2006-2009 beim Nachwuchsschwimmfest des SC Hardtberg im Bonner Frankenbad. Hier stellten sie sich der starken Konkurrenz von weiteren 15 Vereinen. Unter den jüngeren Jahrgängen konnten Noel Hoxha (09) einmal und Leo Pietsch (08) zweimal die Goldmedaille entgegennehmen. Cara Schönfeld (08) sicherte sich ebenfalls einmal Gold. In der Gruppe der älteren Jahrgänge überzeugte Lisa Bahr (06) und wurde mit einmal Silber und einmal Bronze geehrt. In einer gesonderten Wertung für die gesamte Mannschaft konnte unser Nachwuchsteam einen tollen fünften Platz von 14 gewerteten Vereinen belegen. Staffelteam WSC Lindlar Auch bei den Staffelwettkämpfen konnte das Lindlarer Team über 4x 25m Rücken in der Besetzung Paula Kawetzki (07), Paul Sass (06), David Eich (06) und Lisa Bahr (06) gute Leistungen zeigen und einen dritten Platz erschwimmen, der mit Bronze belohnt wurde. Allen Kindern, Eltern und Betreuern herzlichen Glückwunsch!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bergische Meisterschaften in Gummersbach Derschlag 2015

Lindlarer Schwimmer überzeugen bei den Bergischen Meisterschaften
Bei den Bergischen Meisterschaften am 30. und 31. Mai 2015 in Gummersbach war der WSC Lindlar neben sieben weiteren Vereinen mit einem starken Team von 39 Aktiven vertreten. In diesem Jahr konnte der WSC mit 89 Jahrgangsmeistertitel den ersten Platz im Medaillenspiegel belegen. Vier Bergische Meistertitel in der offenen Wertung gingen ebenfalls an den WSC und somit der zweite Rang im Gesamtergebnis. Hier machten sich dann doch einige fehlende Leistungsträger des Vereins bemerkbar, die aus unterschiedlichen Gründen nicht am Start sein konnten. Johannes Förster (96) siegte über 100m Schmetterling (1:02,02), Anna-Lena Baumeister (97) über 200m Schmetterling (3:03,54). Den Titel über 100m Schmetterling bei den Damen (1:19,58) holte Johanna Gampert (01), während Tim Kötter (91) Bergischer Meister über 200m Schmetterling (2:32,23) wurde. Weitere Platzierungen unter den Top 5 in der offenen Wertung der Bergischen Meisterschaften gingen an Luca Marie Meierhöfer (01), Rahel Giebermann (04), Niklas Nellen (98), Max Hohn (97), Lea Podschun (02), Florian Podschun (99), Tabea Lachnit (98) und Vanessa Thiele (99). An diesem anstrengenden Wettkampfwochenende fielen auch wieder sehr viele neue Bestzeiten: Maren Killing (02), Tom Knickenberg (02) und Jonas Derboven (01) sind besonders zu nennen, denn ihnen gelang es, bei jedem ihrer neun Starts die persönliche Bestmarke neu zu setzten. Als jüngste Teilnehmerin des WSC gab Lena Knickenberg (05) aus dem Nachwuchsteam ihr Debut bei den Meisterschaften und sicherte sich gleich zweimal Gold und einmal Silber auf dem Siegerpodest. Herzlichen Glückwunsch!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Tag der Ehrungen zur Clubmeisterschaft 2014

Clubmeisterschaften im WSC Lindlar
Zur Clubmeisterschaftswertung für das Wettkampfjahr 2014 fand am 13. Mai 2015 im Anschluss an die Mitgliederversammlung der „Tag der Ehrungen“ statt. In der Leistungsgruppe 1 gewann Rahel Giebermann (04) mit 9.378 Punkten die Clubmeisterschaft. Nils Meierhöfer (98) belegte mit 7.718 Punkten den zweiten und Johannes Förster (96) mit 7.523 Punkten den dritten Platz. In der Leistungsgruppe 2 wurde Carlotta Müller (04) mit 4.802 Punkten neue Clubmeisterin, gefolgt von Elena Lachnit (03), die mit 4.655 Punkten Zweite wurde. Den dritten Rang belegte Vera Killing (04) mit 3.971 Punkten. Bei den Masters gewann Christoph Stephan (92) mit 7.260 Punkten vor Tim Kötter (91), der 6.955 Punkte erreichte.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

16. Lindlarer Junior-Cup im Parkbad Lindlar

Neuer Vereinsrekord bei Heimwettkampf durch Johannes Förster
Am 09.05.15 standen in Lindlar wieder einmal alle Zeichen auf sportliches Schwimmen, denn der WSC Lindlar öffnete die Türen des Parkbades zum 16. Lindlarer Junior Cup. Auf dem Wettkampfprogramm standen die Sprintstrecken über 25m bzw. 50m aller Lagen, verschiedene Staffelwettkämpfe, sowie am Nachmittag die 100m Lagendistanz bei den älteren Schwimmern. Hierzu waren von zehn Vereinen 204 Aktive zu 709 Einzelstarts und 25 Staffeln gemeldet. Die gemischten Staffelmannschaften der Jahrgänge 08/09 konnten vormittags zweimal den Silberrang belegen, die Kinder der Jahrgänge 06/07 erreichten einmal Silber und einmal Bronze. In der 6x 50m Freistil Staffel am Nachmittag hatten die Gastgeber zwei gemischte Mannschaften am Start, die souverän die Plätze eins und zwei für Lindlar belegen konnten. Die vielen erfreulichen Einzelleistungen zeigten sich am Ende der Veranstaltung im Medaillenspiegel, denn die Lindlarer Schwimmerinnen und Schwimmer wurden insgesamt mit 48x Gold, 45x Silber und 41x Bronze ausgezeichnet. Auch persönliche Bestleistungen fielen wieder zahlreich beim Junior Cup, so konnten Carolin Flemming (02), Ellen Franchy (03), Carlotta Müller (04), Lea Podschun (02), Ella Tekotte (02), Florian Bahr (04), Jonas Derboven (01), Aaron Giebermann (02), Tom Knickenberg (02), Prabhakar Mukherjee (03), Florian Podschun (99), Nico Warmuth (01) und Elian Zippel (02) bei allen ihrer Starts eine neue Bestzeit heraus schwimmen. Besonders erfreulich ist hierbei die neue, persönliche Bestzeit über 50m Freistil (0:24,94) von Johannes Förster (96), die gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord darstellt. Zum Abschluss wurden noch die Pokale für eine gesonderte Mehrkampfwertung vergeben, bei der je nach Jahrgang die zwei oder drei schnellsten Zeiten der Sportler addiert wurden, um eine Rangliste zu erstellen. Auch hier konnten die Sportler des WSC Lindlar 10x den Pokal für den ersten Rang, 12x für den zweiten Rang und 9x eine Auszeichnung für den dritten Platz entgegen nehmen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und das Trainerteam, sowie ein ganz herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, ohne die diese Veranstaltung in unserem Verein nicht möglich gewesen wäre!


>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

41. Clubnachwuchsmeisterschaften

WSC fördert Nachwuchs- Schwimmer des Vereins
Am 20.04.15 veranstaltete der WSC Lindlar im Parkbad Lindlar wieder eine Clubnachwuchsmeisterschaft für die kleinsten Schwimmtalente des Vereins. Geschwommen wurden Einzelwettkämpfe aller Lagen über 25m und 50m, sowie verschiedene Staffelwettkämpfe in gemischten Mannschaften. Da im WSC Lindlar schon bei den jüngsten Mitgliedern viel Wert auf eine fundierte Schwimmausbildung gelegt wird, konnten auch dieses Mal wieder zahlreiche Kinder mit neuen Bestzeiten zum Lindlarer Junior Cup gemeldet werden. Bei dieser Heimveranstaltung des WSC wird der gesamte erste Abschnitt am Vormittag für die Nachwuchsjahrgänge, zum Teil in kindgerechter Form, ausgerichtet. Auch unsere jugendlichen Leistungsschwimmer engagierten sich in der Jugendarbeit des Vereins und stellten sich wieder als Kampfrichter zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür!

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

37. Internationales Dülkener Frühjahrschwimmfest

WSC Lindlar startet wieder durch.
Nachdem der Wettkampfkalender des WSC Lindlar im Februar auf Grund vieler erkrankter Schwimmer angepasst und eine Teilnahme in Echt/Niederlande abgesagt werden musste, startete eine kleinere Mannschaft von 26 Aktiven am 21. und 22.03.2015 wieder in Viersen beim 37. Frühjahrsschwimmfest der SG Dülken. Auch hier gab es internationale Wettkampf-Atmosphäre, denn neben 19 deutschen traten auch fünf niederländische Vereine an. Bei dieser Großveranstaltung mit 1.440 gemeldeten Einzelstarts über zwei Wettkampftage zeigten viele Lindlarer trotz der weiten Anreise und sehr großer Konkurrenz starke Leistungen. Besonders Ella Tekotte (02) schwamm ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende, denn sie konnte bei allen ihrer acht Starts eine neue, persönliche Bestzeit aufstellen. Bei den jüngeren Jahrgängen gelang dies auch Carlotta Müller (04) und Florian Bahr (04). Lea Podschun (02) und Paul Behrendt (02) erreichten je sieben neue Bestzeiten, Carolin Flemming (02) und Lukas Kawetzki (02) steigerten sechs ihrer persönlichen Rekorde. Auch auf dem Siegerpodest waren die Sportler des WSC Lindlar häufig anzutreffen, insgesamt wurde das Team mit 24x Gold, 34x Silber und 28x Bronze geehrt. Bei einer zusätzlichen Wertung zur jeweils punktbesten Leistung konnte Rahel Giebermann (04) den ersten Platz in ihrem Jahrgang belegen, der mit einem Pokal ausgezeichnet wurde.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

DMS-Mittelrheinliga: Teams des WSC Lindlar 2015

Zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 31.01.2015 reiste der WSC Lindlar mit vier Mannschaften nach Bonn. Das erste Damen- bzw. Herrenteam trat in der Bezirksliga an, die zweiten Mannschaften waren jeweils in der Bezirksklasse startberechtigt. Waren schon die Wochen der Vorbereitung durch Trainingsausfälle belastet, musste das erste Damenteam kurzfristig noch mehrere krankheitsbedingte Ausfälle verkraften. Sowohl die Aufstellung als auch die zugeteilten Strecken mussten unter Zeitdruck völlig neu überdacht werden. Am Wettkampftag zeigte sich dann jedoch, dass das sehr junge Team nach dem schnellen Aufstieg im letzten Jahr, in der neuen Liga noch nicht Fuß fassen konnte. Trotz großem Einsatz und persönlicher Bestzeiten blieb den Schwimmerinnen leider nur der enttäuschende Abstiegsplatz. Die zweite Damenmannschaft unterdessen erkämpfte sich in der Bezirksklasse durch den Einsatz vieler nachrückender Schwimmerinnen noch den vierten Rang.
Auch das Herrenteam in der Bezirksklasse konnte die Aufgabe des Klassenerhalts nicht bewältigen und mussten sich der starken Konkurrenz geschlagen geben, während es für die erste Herrenmannschaft in der Bezirksliga besser lief. Mit großem Teamgeist versuchten sie, die Lücke in Ihren Reihen, die der Auslandsaufenthalt von Topschwimmer Christoph Stephan hinterlassen hatte, zu schließen. Immer vom Beckenrand aus durch die Mannschaftskollegen unterstützt, holten die Herren das Letzte aus sich heraus und kämpften sich zeitweilig sogar auf Rang zwei vor. Schließlich reichten die Leistungen für einen soliden dritten Rang und somit eine gute Ausgangsposition, im nächsten Jahr wieder durchzustarten. Da auch der dritte Platz mit einem Pokal geehrt wurde, kam der WSC Lindlar von diesem ersten Wettkampf in 2015 dennoch nicht mit leeren Händen nach Hause.
In der nächsten Zeit finden noch Wettkämpfe zur DMS statt, so dass bei Veranstaltungsende die endgültige Auf- und Abstiegsregelung noch nicht feststand. Sobald hier das Ergebnis vorliegt, wird die sportliche Leitung die Schwimmerinnen und Schwimmer informieren.

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Clubmeisterschaften 2013 im WSC Lindlar

Für das Wettkampfjahr 2013 fand für die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC Lindlar wieder eine Clubmeisterschaftswertung statt. Um in diese Wertung zu kommen, müssen die Aktiven 13 (L1 und Masters) bzw. zehn (L2) Einzelstrecken im Kalenderjahr schwimmen. Hierbei werden alle Ergebnisse, die bei offiziellen Veranstaltungen in 2013 erreicht wurden in das Gesamtergebnis mit einbezogen, wobei die absolut beste Zeit pro Strecke für die Clubmeisterschaft berücksichtigt wird. Die erreichten Zeiten werden nach einer besonderen Tabelle in Punkte umgesetzt, die es ermöglicht, Sportler und Sportlerinnen unterschiedlicher Jahrgänge innerhalb einer Gruppe zu vergleichen und eine Rangfolge zu erstellen. Am Samstag, 29.11.14, im Rahmen des „Tages der Ehrungen“, konnten in der Leistungsgruppe 1 auf dem ersten Platz mit 8.067 Punkten Luca Marie Meierhöfer (01) , auf dem zweiten Platz mit 7.479 Punkten Nils Meierhöfer (98) und auf dem dritten Rang mit 7.320 Punkten Johannes Förster(96) geehrt werden. In der Leistungsgruppe 2 erreichteRahel Giebermann(04) mit 4.749 Punkten den ersten Platz,Elena Lachnit(03) mit 4.132 Punkten den zweiten Platz und Maren Killing(02) mit 3.887 Punkten den dritten Rang. Bei den Masters, Aktive über 20 Jahren, waren in diesem Wettkampfjahr nur zwei aktive Schwimmer des WSC Lindlar in der Wertung.Tim Kötter (91) schwamm mit 6.783 Punkten auf den ersten Platz, dicht gefolgt vonChristoph Stephan(92), der mit 6.614 Punkten den zweiten Rang belegte.

Herzlichen Glückwunsch!

Fotoimpression
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


15. Lindlarer Junior-Cup im Parkbad Lindlar

Großer Heimwettkampf für Lindlarer WSC Schwimmer Am 22.11.2014 veranstaltete der WSC Lindlar den 15. Lindlarer Junior-Cup, zu dem er elf weitere Vereine als Gäste begrüßen konnte. Bei insgesamt 786 Einzelstarts traten zunächst die Kinder der Jahrgänge 2008-2004 und ab dem Nachmittag die Sportler der Jahrgänge 2003 und älter an. Geschwommen wurden von den 240 gemeldeten Aktiven die Sprintstrecken über 25m bzw. 50m aller Lagen, verschiedene Staffelwettkämpfe, sowie die 200m Lagendistanz bei den älteren Schwimmern. Neben vielen Einzelauszeichnungen konnten in einer Mehrkampfwertung zahlreiche Pokale für die besten Sprintergebnisse erkämpft werden. Hierbei erreichten Cara Schönfeld (08)Leo Pietsch (08) Rahel Giebermann (04) jeweils den ersten,  Paula Kawetzki (07) den zweiten und Lilly Nowotny (06) den dritten Platz. Im zweiten Abschnitt platzierten sich Elena Lachnit (03)Jonas Derboven (01)Luca Marie Meierhöfer (01)Sophia Droste (00)Nils Meierhöfer (98)Thalia Börsch (99) und Anna Lena Baumeister (97) auf dem ersten Rang. Den zweiten Rang konnten jeweils Prabhakar Mukherjee (03)Lea Podschun (02)Lukas Kawetzki (02)Anja Eschbach (01)Max Dolle (01)Florian Podschun (99)Miriam Lachnit (98) und Johannes Förster (96) belegen. Auf Rang drei in dieser Gesamtwertung kamen Ellen Franchy (03)Ella Tekotte (02)Aaron Giebermann (02)Lara Michelle Klaes (00)Tabea Lachnit (98) und Niklas Nellen (98). In den Staffelwettkämpfenerreichten die Kinder der Jahrgänge 07/08 den zweiten und den dritten Rang, die Teams der Jahrgänge 04-06 belegten zweimal Rang zwei. Bei der Staffel über 6x 50m Freistil hatte der WSC Lindlar gleich drei Mannschaften am Start, die hierbei Rang eins bis drei nach Hause schwimmen konnten. 

Herzlichen Glückwunsch an alle Schwimmerinnen und Schwimmer und ein ganz herzliches Dankeschön an alle Vereinsmitglieder, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben! 

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 


40. Clubnachwuchsmeisterschaften (CNM) des WSC Lindlar

WSC Nachwuchs schwimmt Clubmeisterschaften aus >Am 03.11.2014 veranstaltete der WSC Lindlar wieder eine Clubnachwuchsmeisterschaft für die jüngsten Wettkampfschwimmer im Verein. Hier hatten die Kinder die Gelegenheit, ihre persönlichen Bestzeiten in allen Lagen über 25m oder 50m, je nach Jahrgang, auf einen aktuellen Stand zu bringen. Diese wiederkehrende Veranstaltung dient dazu, bei den kleinen Schwimmern den Spaß am Wettkampfsport zu wecken und bietet den Eltern die Möglichkeit, einen Einblick in die Jugendarbeit des WSC Lindlar zu nehmen. Viele Kinder zeigten an diesem Wettkampfnachmittag so überzeugende Leistungen, dass sie für den folgenden Lindlarer Junior Cup gemeldet werden konnten.  

Vielen Dank an unsere jugendlichen Leistungsschwimmer, die sich wieder als Kampfrichter zur Verfügung gestellt haben und herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.


>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 

WSC startet bei Langstrecken- Wettkampf in Schwelm

WSC Team schwimmt sehr erfolgreich in Schwelm
Beim diesjährigen 25. Herbstschwimmfest in Schwelm starteten 38 Sportler des WSC Lindlar. Am 08. und 09.11.14 veranstaltete der SC Schwelm diesen Langstrecken-Wettkampf, der den Lindlarer Schwimmerinnen und Schwimmern der Leistungsgruppen und Masters zum Jahresende noch einmal die Gelegenheit bot, über die langen Distanzen ins Wasser zu gehen. Obwohl das Schwelmer Hallenbad mit einem 0,4%igen Salzgehalt und einer hohen Wassertemperatur keine optimalen Bedingungen für den Wettkampf bietet, konnten die Lindlarer Aktiven überzeugen. Besonders Thalia Börsch (99)Lea Podschun (02) und Lukas Kawetzki (02) schwammen ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende, denn sie verbesserten bei allen Starts ihre persönliche Bestzeit, wobei sie auch noch jeder sechsmal den ersten Platz belegen konnten. Auch Carolin Flemming (02)David Weinand (99) und Christoph Stephan (92) steigerten bei allen ihren Starts ihre bestehenden Bestzeiten. Insgesamt konnten die Lindlarer 83x Gold, 52x Silber und 21x Bronze mit nach Hause nehmen. Die Vereinswertung entschieden sowohl die Damen mit 25.099 Punkten, als auch die Herren mit 24120 Punkten souverän für Lindlar und konnten der Pokalsammlung im WSC Raum zwei weitere Stücke hinzufügen. Christoph Stephan (92) schwamm an diesem Wochenende gleich noch drei neue Vereinsrekorde über 400m Lagen (5:01,66), 1500m Freistil (18:16,85) und 200m Rücken (2:20,42).

>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mittelrhein Kurzbahnmeisterschaften in Bonn

Viele Finalplätze für WSC Aktive bei SBM Kurzbahnmeisterschaften
Am 27.09. und 28.09.2014 startete eine Auswahl von 21 Schwimmerinnen und Schwimmern der WSC Leistungsgruppen im Bonner Frankenbad bei den Kurzbahnmeisterschaften 2014 des Schwimmbezirks Mittelrhein. Hier wurden an den Vormittagen die Vorläufe aller Wettkämpfe ausgetragen, während jeweils am Nachmittag die Finale mit den schnellsten sechs Teilnehmern ihrer Jahrgangsgruppe stattfanden. Am Samstag hatten die Schwimmerinnen des WSC Lindlar gegenüber ihren männlichen Teamkameraden eindeutig die Nase vorn. Rahel Giebermann (04), Miriam Lachnit (98), Tabea Lachnit (98) und Anna-Lena Baumeister (97) konnten insgesamt gleich 13 mal die Finalläufe am Nachmittag erreichen. Sonntags konnten diese vier Schwimmerinnen nochmals sieben Finalplätze belegen, während bei den Herren dann auch durch Robin Breitfelder (00), Niklas Nellen (98) und Timo Podesva (97) weitere viermal der Einzug ins Mittelrheinfinale für den WSC Lindlar gelang. Ein besonders erfolgreiches Wettkampfwochenende schwamm auch Henriette Hillebrand (00), die bei allen ihrer acht Starts neue, persönliche Bestzeiten erzielen konnte. Lukas Kawetzki (02) gelang dies sechsmal, Elena Lachnit (03) und Thalia Börsch (99) je fünfmal. Im Medaillenspiegel belegte der WSC Lindlar Platz 13 von 24 teilnehmenden Vereinen.
Auch neue Vereinsrekorde fehlten an diesem Wochenende nicht. Christoph Stephan (92) schaffte es noch einmal, seine Zeit über 100m Rücken um 1,13s auf 1:03,53 zu steigern. 50m Brust schwamm er in 0:31,19 um 0,24s schneller und 100m Brust in 1:09,47. Hier übertraf er einen Vereinsrekord von Tim Kötter um 1,20s, der erst im Mai diesen Jahres gefallen war.
Mit diesem erfreulichen Gesamtergebnis können die WSC Sportler nun in ihr diesjähriges Herbst-Trainingslager starten!


>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


DMS-Kreisliga Mittelrhein in Gummersbach Derschlag

Damenteam des WSC Lindlar feiert Aufstieg in die Bezirksklasse!!
Am Sonntag, dem 21.09.14 richtete der TuS Derschlag in Gummersbach die Kreisliga Mittelrhein der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften aus, in der vom WSC Lindlar jeweils die zweite Damen- und Herrenmannschaft am Start war. Bei dieser Wettkampfform zählen die Punktleistungen der einzelnen Teammitglieder für das Gesamtergebnis ihrer Mannschaft. Im Damenteam schwammen Sophia DrosteJohanna GampertLeonie SchalenbachRahel GiebermannCarolin FlemmingLea Podschun und Ella Tekotte. Die Herrenmannschaft trat mit Christian GerlachAaron GiebermannDavid WeinandRobin BreitfelderTom KnickenbergTimo PodesvaJonas Derboven und Max Dolle an. Schon am Vormittag überzeugten alle Aktiven mit vielen neuen, persönlichen Bestleistungen und einem tollen Teamgeist. Zum Ende des ersten Abschnitts lagen beide Mannschaften auf Rang drei, die Mädchen nur 88 Punkte vom Silberrang entfernt. Während die Herren durch konstante Leistungen den dritten Rang gegen die starke Konkurrenz verteidigen konnten, war bei den Mädchen der Kampfgeist geweckt. Obwohl die Mannschaft noch am Vortag durch krankheitsbedingte Ausfälle umgestellt werden musste, wuchsen die Schwimmerinnen über sich hinaus und kämpften in einer grandiosen Aufholjagd um jeden einzelnen Punkt. Schließlich hatten sie mit 7110 Punkten den zweiten Platz und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse sicher. Auch die Jungen konnten sich mit 7435 Punkten über Rang drei und ihren Pokal freuen. 
Herzlichen Glückwunsch beiden Mannschaften und dem stolzen Trainerteam!!!


>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Offene Bergische Sprintmeisterschaften 2014

WSC Schwimmer starten mit Heimwettkampf in die neue Saison
Mit einem großen Heimwettkampf starten die WSC Schwimmer und Schwimmerinnen in die Saison 2014/15. Am Samstag, dem 13.09.14 war der ganze WSC Lindlar auf den Beinen, denn im Parkbad wurden die Offenen Bergischen Sprintmeisterschaften 2014 ausgerichtet, zu denen 54 Aktive unseres Vereins gegen die Sportler zehn weiterer Vereine antraten. Bei diesem Kurzstrecken Wettkampf mit 967 Einzelstarts standen 50m Sprints über alle Lagen und die 100m Lagenstrecke auf dem Programm. Das Finale hierbei erreichte bei den Damen für den WSC Lindlar Anna-Lena Baumeister (97), die den fünften Rang belegen konnte. Im Herren Finale erreichte Christoph Stephan (92) den zweiten Platz, Johannes Förster (96) den Dritten und Nils Meierhöfer (98) den vierten Platz. Die Sprintpokalwertung ihres Jahrganges konnten diesmal Rahel Giebermann (04), Tabea Lachnit (98), Anna-Lena Baumeister (97), Nils Meierhöfer (98) und Christoph Stephan (92) für sich entscheiden. Neben vielen weiteren Einzelauszeichnungen für die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC Lindlar, gelang auch im Staffelwettkampf über 10x 50m Freistil ein hervorragendes Ergebnis. Die erste Mannschaft konnte hier den Sieg in 4:51,43 sicher nach Hause schwimmen, während die zweite Mannschaft, in der einige Schwimmerinnen der ersten Leistungsmannschaft ihr Debüt gaben, in 5:10,94 einen tollen dritten Rang belegen konnte. 
Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und das Trainerteam und ein ganz herzliches Dankeschön an die vielen Eltern und freiwilligen Helfer, die zum Gelingen dieser Veranstaltung in unserem Verein beigetragen haben! 

Drei neue Vereinsrekorde für Christoph Stephan 
Die diesjährigen Offenen Bergischen Sprintmeisterschaften 2014 bescherten Christoph Stephan im vertrauten Becken vor heimischer Kulisse gleich drei neue Vereinsrekorde. Über 100m Lagen löste er im Finale Tim Kötters Bestmarke von Dezember 2012 ab und schwamm diese Distanz in 1:03,07 um 1,03s schneller. Auch über 50m Brust gelang es ihm, eine fast vier Jahre alte Rekordzeit von Tim Kötter abzulösen und mit 0:31,43 seinen Namen ein weiteres Mal in die WSC Bestenliste einzutragen - hier war er 1,17s schneller unterwegs. Über eine seiner Paradestrecken schließlich, den 50m Rücken, konnte er seine eigene Rekordzeit, die er erst im Mai diesen Jahres aufgestellt hatte, nochmals um 0,95s verbessern und legte diese Distanz in 0:28,67 zurück. 
Herzlichen Glückwunsch!


>>Fotoimpression<<
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Saisonabschlussfahrt nach Worms
 4. – 6. Juli 2014

Schwimm-EM in Berlin
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

6. Kaštela Schwimmmarathon in Kroatien

WSC Schwimmer erfolgreich beim 6. Kaštela Schwimmmarathon
Bereits zum zweiten Mal startete eine Auswahl an Schwimmerinnen und Schwimmern des WSC Lindlar in Kroatien beim Kaštela Schwimmmarathon, der am 20.07. zum sechsten Mal ausgetragen wurde. Geschwommen wurde, da der Wettkampf nun im Zuge des Cro Cups ausgetragen wurde, nur die 5km Distanz im Meer.
Neben vielen Freizeitschwimmern nahmen auch einige professionelle Schwimmer an diesem Wettkampf teil, darunter auch die kroatische Top-Schwimmerin Carla Sitic, die bei den Olympischen Spielen 2012 über 10km Freiwasser-Schwimmen den 12. Platz belegte und diverse kroatische Rekorde hält. Dies gab den Schwimmerinnen und Schwimmern der WSC noch einmal zusätzliche Motivation.
Christoph Stephan beendete als Erster der Lindlarer Starter die Strecke und wurde mit einer Zeit von 1:16:44h siebter in der Gesamtwertung, sowie zweiter in seiner Altersklasse. Anna-Lena Baumeister kam mit einer Zeit von 1:24:38h ins Ziel. Mit dieser Zeit war sie die drittschnellste Schwimmerin und durfte sich über ein Preisgeld von 500 Kuna freuen. In ihrer Altersklasse belegte sie den 2. Platz und in der offenen Wertung landete sie auf dem 12. Rang. Tatjana Baumeister kam in der Gesamtwertung als 22. ins Ziel und wurde erste in ihrer Altersklasse mit einer Zeit von 1:40:43h.

>>Fotoimpression<<

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SBM Nachwuchsschwimmfest in Bergheim

Nachwuchsteam schwimmt erfolgreich in Bergheim
Am Sonntag, dem 15.06.2014 waren neun Kinder der Jahrgänge 2005-2008 für unseren Verein unterwegs. Die SG Bergheim richtete das Nachwuchsschwimmen des Schwimmbezirks Mittelrhein aus und hier vertraten unsere jüngsten Wettkampfschwimmer den WSC Lindlar sehr erfolgreich. So konnten die kleinen Schwimmerinnen und Schwimmer insgesamt elf Medaillen mit nach Hause nehmen. Auf die Podiumsplätze schwammen Lisa Johanna Bahr (06), Paula Kawetzki (07) und Leo Pietsch (08). Besonders überzeugen konnte Cara Schönfeld (08), die über 25m Rücken (0:28,91), 25m Freistil (0:29,28), 25m Rücken-Beine (0:30,70) und 25m Freistil-Beine (0:36,21) gleich viermal den ersten Platz belegte. Auch Paul Sass (06), Daniel Eschbach (06), Julian Maag (05), Lena Knickenberg (05) und Lilly Nowotny (06) starteten für den WSC Lindlar schon auf Bezirksebene und konnten hierbei wichtige Wettkampferfahrungen sammeln.

SBM-Nachwuchsschwimmfest-Bergheim 


Wettkampfteam des WSC Lindlar Jg. 2005-2008

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bergische Meisterschaften in Gummersbach-Derschlag

Meistertitel - Medaillenregen - Vereinsrekorde - Bestzeiten
Zum Saisonende, am 14. und 15.06.2014, wurden in Gummersbach beim ASC die Bergischen Meisterschaften ausgerichtet, bei denen 34 Aktive des WSC Lindlar an den Start gingen. Hier konnten sie über die 100m und 200m Strecken aller Lagen und die 200m Lagendistanz die Erfolge der vergangenen Wettkämpfe nahtlos fortsetzen. Im Medaillenspiegel belegten die Sportler des WSC Lindlar am Ende der zweitägigen Veranstaltung in allen Wertungsklassen den ersten Platz vor der WSG Wiehl. Neben 84 Jahrgangsmeistertiteln der Jahrgänge 2004-1995 konnten die Lindlarer dieses Jahr neun Masterstitel und zehn Bergische Meister in der offenen Wertung für sich verbuchen. Dieses Ergebnis ist umso erfreulicher, als einige Leistungsträger der ersten Mannschaft an diesem Wochenende gar nicht am Start sein konnten und dem Team fehlten. Bei den Schwimmerinnen und Schwimmern der jüngeren Jahrgänge fielen ebenfalls zahlreiche neue Bestzeiten. Besonders zu nennen sind hier Vera Killing (04) und Nico Hörter (02), die bei allen ihren Starts zum Teil erhebliche Leistungssteigerungen erzielen konnten. Robin Breitfelder (00) erreichte acht, Rahel Giebermann (04), Henriette Hillebrand (00), Tom Knickenberg (02), Lea Podschun (02) und Florian Podschun (99) je sieben neue persönliche Bestzeiten. Die Liste der Vereinsrekorde hatten Christoph Stephan (92) und Johannes Förster (96) an diesem Wochenende ebenfalls nicht aus den Augen verloren. So konnte Johannes Förster die Bestmarke über 100m Schmetterling (1:01,97) neu setzen und Christoph Stephan gelangen gleich zwei neue Rückenrekorde über 100m (1:04,66) und über 200m (2:23,66).

>>Fotoimpression<<

10 Bergische Meistertitel für den WSC
In diesem Jahr gingen gleich zehn Bergische Meistertitel an den WSC Lindlar. Anna-Lena Baumeister siegte über 200m Lagen und 200m Rücken. Johannes Förster holte die Titel über 100m und 200m Schmetterling sowie 200m Lagen. Tabea Lachnit gewann über 200m Brust und 200m Schmetterling, während Christoph Stephan die Meistertitel über 100m und 200m Rücken nach Lindlar holen konnte. Vanessa Müller wurde Bergische Meisterin über 100m Brust.

Bergische-Meisterschaften-14-und-15-06-14


Vanessa Müller (99), Johannes Förster (96), Anna-Lena Baumeister (97) und Christoph Stephan (92), v.l.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Acht neu Vereinsrekorde für den WSC in Lüdenscheid

Tim Kötter und Johannes Förster in Topform
Das letzte Wettkampfwochenende am 24. und 25. Mai 2014 kam den WSC Schwimmern der ersten Leistungsgruppe und der Masters augenscheinlich gerade recht, die Bestenliste des Vereins umzuschreiben...
Lesen Sie >> hier << den kompletten Artikel

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

34. Bergstadt-Schwimmfest in Lüdenscheid

WSC Leistungsmannschaft nicht zu schlagen
Für die Schwimmerinnen und Schwimmer der WSC Leistungsteams hieß es am 24. und 25. Mai 2014 wieder, die Wettkampftaschen zu packen. 34 Aktive unseres Vereins waren in Lüdenscheid beim Bergstadt-Schwimmfest der Wasserfreunde Lüdenscheid e.V. über die 100m und 200m Strecken aller Lagen sowie die Staffelwettkämpfe über 4x 50m Freistil und 4x 50m Lagen gemeldet. Besonders hierbei zeigten die WSC Aktiven perfekte Teamleistungen und belegten in beiden Freistil-Staffeln der Jahrgänge 2000 und älter den ersten Platz. Die Teams der Jahrgänge 2001-2006 erreichten jeweils Rang zwei. In der Lagen-Staffel konnten die jüngeren Schwimmer die Silbermedaille holen, während die Mädchen und die Schwimmer der älteren Jahrgänge auch hier als erste anschlugen. Die hervorragenden Einzelleistungen unserer Aktiven zeigten sich im Medaillenspiegel. So nahmen die WSC Schwimmer an diesem Wochenende 65x Gold43x Silber und 42x Bronze mit nach Hause. Auch über besondere Auszeichnungen für die jeweils punktbeste Leistung ihres Jahrgangs konnten sich Luca Marie Meierhöfer (01), Rahel Giebermann (04) und Nils Meierhöfer (98) freuen. Zweite Plätze belegten in dieser Wertung Lukas Kawetzki (02), Florian Podschun (99) und Johannes Förster (96). Auf den dritten Platz in ihren Jahrgangsgruppen konnten Carlotta Müller (04), Aaron Giebermann (02), Niklas Nellen (98) und Tim Kötter (91) schwimmen. Schließlich belegte das gesamte WSC Leistungsteam in einer platzbezogenen Vereinswertung den ersten Rang von 15 teilnehmenden Vereinen. Hier hatten sie sich mit 1651 Punkten einen mehr als deutlichen Vorsprung von 736 Punkten auf die zweite Position des gastgebenden Vereins heraus geschwommen.

>>Fotoimpression<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

28. Hardtberger Nachwuchsschwimmfest in Bonn

Nachwuchsmannschaft des WSC Lindlar auswärts erfolgreich
Am Samstag, dem 24.05.2014 startete eine Auswahl von elf kleinen Nachwuchstalenten des WSC Lindlar beim SC Hardtberg von 1968 e.V. im Frankenbad Bonn. Für die Kinder der Jahrgänge 2005 bis 2008 wurden hier die Lagen Brust, Rücken und Freistil über 25m als Einzelwettbewerbe, sowie als 4x 25m Staffelwettkämpfe ausgerichtet. Über 25m Brust überzeugten bei den Mädchen Lisa Johanna Bahr (06), die die Bronzemedaille erreichte und Lena Knickenberg (05), die Platz vier belegen konnte. Über 25m Rücken belegte Lisa Johanna Bahr (06) den Silberrang und Lilly Nowotny (06) sicherte sich Platz drei. Bei den Jungen erreichte Nils Rösler (07) über 25m Rücken den vierten Rang. Erfolgreichster Teilnehmer des WSC Teams war Leo Pietsch (08), der sich über 25m Rücken und 25m Freistil jeweils die Goldmedaille erkämpfte. Außerdem konnte er sich über eine besondere Ehrung als jüngster Teilnehmer der Veranstaltung freuen und einen kleinen „Leo“ aus Plüsch in Empfang nehmen. Die 25m Bruststaffel des Nachwuchsteams in der Besetzung Lisa Johanna Bahr (06), Fabian Weinand (05), Leon Lukas Mylenbusch (05) und Lena Knickenberg (05) belegte einen sehr guten vierten Rang. Weitere Teilnehmer der WSC Mannschaft waren Julian Maag (05), Sophie Rudolph (07), Daniel Eschbach (06) und Paul Sass (06).
In einer platzbezogenen Gesamtwertung erreichte unser Team einen tollen vierten Platz von 13 teilnehmenden Vereinen.

Herzlichen Glückwunsch allen Kindern, Eltern und den Trainerinnen des Nachwuchsteams!!!
 

>>Fotoimpression<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Lindlar läuft 2014

WSC Team holt Pokal bei 6. Lindlarer Ortskernlauf
In diesem Jahr fand am 09. Mai 2014 wieder die Laufveranstaltung „Lindlar läuft“ statt, an der auch der WSC mit 36 Sportlerinnen und Sportlern teilnahm. Die Aktiven des Schwimmvereins und ihre Freunde zeigten hierbei, dass sie auch mit festem Boden unter den Füßen sportliche Leistungen erbringen können. Größtenteils startete die WSC Mannschaft im Volkslauf über 4km, aber auch im Bambinilauf über 600m und im 10km Hauptlauf gingen Läufer unseres Vereins an den Start. Neben vielen hervorragenden Einzelleistungen gelang den vier schnellsten Läuferinnen über 4km in der Team-Wertung für den WSC Lindlar sogar der Sprung auf das Siegerpodest. Carla VeithRita MeierhöferMarion Breitfelder und Sabine Podschun liefen in einer Gesamtzeit von 1:25:21 auf den dritten Platz, was bei der Siegerehrung am Abend mit einem Pokal belohnt wurde. Das schnellste Herrenteam des WSC Lindlar mit Alexander FischerFlorian PodschunRobin Breitfelder und Christian Gerlach belegte in einer Gesamtzeit von 1:09:05 einen sehr guten vierten Platz. Alle Ergebnislisten mit Platzierungen und Zeiten, sowie auch viele schöne Fotos können auf der offiziellen Internetseite www.lindlar-laeuft.de eingesehen werden. 

>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 


39. Clubnachwuchsmeisterschaften im WSC Lindlar

Clubnachwuchsteam bereitet sich auf Schwimmfest vor
Zur Vorbereitung auf das 28. Hardtberger Nachwuchsschwimmfest in Bonn veranstaltete der WSC Lindlar am 05.05.14 für die jüngste Wettkampfmannschaft des Vereins wieder eine Clubnachwuchsmeisterschaft. Hier hatten die Kinder der Jahrgänge 2004-2008 noch einmal Gelegenheit, das Trainingspensum der letzten Wochen unter Wettkampf Atmosphäre abzurufen. Unterstützt von ihren Familien, die bei dieser clubinternen Veranstaltung immer herzlich mit eingeladen sind, zeigten die kleinen Sportlerinnen und Sportler im eigenen Schwimmbad sehr gute Leistungen. Viele Kinder konnten die Anweisungen der Trainerinnen sehr gut umsetzen und ihre persönlichen Bestleistungen deutlich steigern. Für die Trainerinnen waren die neuen Zeiten eine wertvolle Grundlage für die Meldungen zum nächsten auswärtigen Wettkampf. Vielen Dank an die freiwilligen Helfer, ohne die die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Wer Lust hat, in Zukunft auch die Kinder und den WSC zu unterstützen, meldet sich gerne unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Alle Ergebnisse direkt nach der Siegerehrung am 21.05.14 hier auf www.wsc-lindlar.de
 

>>Fotoimpression<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 


Internationales Masters-Schwimmfest in Hürth

Lindlarer Mastersmannschaft zum ersten Mal seit 5 Jahren wieder bei einem Wettkampf
Am 22.03. fand in Hürth das 41. Internationale Masters-Schwimmfest statt, zu dem der WSC Lindlar mit 5 Aktiven Masters, also Schwimmerinnen und Schwimmern über 20, anreiste. Bei den Frauen starteten Heidi Zeiger und Tatjana Baumeister und schwammen jeweils 5 verschiedene Strecken – und dies sehr erfolgreich: Heidi Zeiger erreichte einmal den 7. und den 6. Platz, zweimal Platz 4 und über 100m Brust sogar Platz 2. Tatjana Baumeister schnitt ebenfalls gut ab und belegte zweimal Platz 5, über 50m Brust den 3. Platz und über 100m Brust und 50m Rücken den 2. Platz. Bei den Herren jagten Stefan DiessnerSwen Koppenhagen und Christoph Stephan durch das Wettkampfbecken und setzten den Erfolg der Damen weiter fort. Stefan Diessner hatte zwar zu Beginn über die 100m Rücken etwas Pech und landete nur auf Platz 7, danach erreichte er über 100m Lagen aber den zweiten Platz. Über 50m und 100m Schmetterling konnte er sich, nach zwei packenden Rennen, sogar über Doppelgold freuen. Swen Koppenhagen lieferte ebenfalls einen starken Wettkampf ab und erreichte einmal den 5. und den 4. Platz. Beim Rennen über 50m Brust belegte er den 3. Rang und über 50m Freistil einen sehr guten 2. Platz. Christoph Stephan konnte sogar bei jedem seiner Starts auf das Podium klettern. So konnte er sich über 50m und 100m Rücken Bronze und über 100m Lagen Silber ergattern. Bei den Strecken 50m und 100m Brust konnte er zudem einen zweifachen Sieg verbuchen. Neben den Einzelstarts nahm der WSC Lindlar außerdem an der 4x50m Lagen Staffel teil. Die Mannschaft ging in der Besetzung Tatjana Baumeister, Heidi Zeiger, Stefan Diessner und Swen Koppenhagen an den Start. In einem spannenden Rennen holten die Schwimmerinnen und Schwimmer alles aus sich heraus und beendeten die Staffel in einer hervorragenden Zeit von 2:39,79 min. 

>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


SBM Jahrgangsmeisterschaften 1999 u. ä. (w) und 1997 u. ä. (m)

Lindlarer Schwimmer starten erfolgreich bei Mittelrhein - Jahrgangsmeisterschaften
Am Wochenende des 05. und 06. April 2014 richtete die Telekom Post SG Köln im Schwimmzentrum Müngersdorf die Mittelrhein-Jahrgangsmeisterschaften unseres Schwimmbezirks aus. Hier waren sechs Aktive des WSC Lindlar aus der ersten Leistungsmannschaft startberechtigt, die die vorgegebenen Pflichtzeiten in ihrem Jahrgang erfüllen. Bei ihren insgesamt 40 Starts an diesem Wochenende zeigten die Sportler des WSC sehr gute Leistungen. Vanessa Müller (99) belegte über 100m Brust den fünften und über 200m Brust den sechsten Platz; über 200m Schmetterling konnte sie ebenfalls Rang fünf belegen. Thalia Börsch (99) erreichte über 200m Schmetterling den vierten und über 100m Schmetterling und 200m Brust jeweils den siebten Rang. Miriam Lachnit (98) konnte sich über 100m Schmetterling auf dem zweiten, über 200m Rücken auf dem sechsten und über 200m Schmetterling auf dem vierten Rang platzieren. Tabea Lachnit (98) schwamm über 100m Rücken auf den vierten Platz und über 200m Schmetterling sowie über 200m Rücken jeweils auf den fünften Platz. Anna-Lena Baumeister (97) konnte sich über 200m Freistil den vierten Rang, über 200m Schmetterling den fünften Rang und über 200m Rücken und 200m Lagen jeweils den sechsten Rang sichern. Sehr gut verlief das Wettkampfwochenende auch für Johannes Förster (96). Er schwamm gleich fünfmal für den WSC Lindlar auf das Siegerpodest: über 100m Brust, 100m Rücken und 200m Schmetterling jeweils auf den zweiten Platz und über 200m Brust und 100m Schmetterling zweimal auf den dritten Platz. Über 100m Freistil und 200m Lagen erreichte er jeweils Rang fünf. 

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und dem Trainerteam!!
 
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Neptun – Cup 2014 im Schwimmzentrum Köln

WSC-Aktive in Vorbereitung auf die Mittelrhein Jahrgangsmeisterschaften
Um sich auf die Mittelrhein Jahrgangsmeisterschaften vorzubereiten, nahm der WSC Lindlar am 22.03. und 23.03.14 mit 34 Aktiven der Leistungsmannschaft am Neptun Cup des S.C. Neptun Köln-Porz 1956 e.V. teil. Auf den 50m Bahnen des Müngersdorfer Leistungszentrums absolvierten sie insgesamt 205 Starts und machten sich so nochmals aktuell mit den dortigen Gegebenheiten vertraut.
Trotz der ungewohnten Langbahn konnten fast alle Aktiven zum Teil erhebliche, persönliche Leistungssteigerungen erzielen, so etwa bei den Herren Lukas Kawetzki (02)Nico Hörter (02)Aaron Giebermann (02)Tom Knickenberg (02)Elian Zippel (02)Jonas Derboven (01) und Max Dolle (01).
Bei den Damen markierten unter anderem Carlotta Müller (04)Ellen Franchy (03)Elena Lachnit (03)Carolin Flemming (02)Anja Eschbach (01)Johanna Gampert (01) und Henriette Hillebrand (00) deutlich neue, persönliche Bestleistungen in der WSC Liste.
Bei der Medaillenvergabe konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC Lindlar insgesamt 19x Gold16x Silber und 21x Bronze in Empfang nehmen. Eine platzbezogene Punktewertung ergab schließlich 802 Punkte, womit der WSC Lindlar den zweiten Rang von 35 teilnehmenden Vereinen an diesem Wochenende belegte. 


>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


38. Clubnachwuchsmeisterschaften im WSC Lindlar

Jugendarbeit im WSC Lindlar
Am 24.02.14 veranstaltete der WSC Lindlar im Parkbad die 38. Clubnachwuchsmeisterschaften. Bei diesem vereinsinternen Wettkampf waren in erster Linie die Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2008 des Clubs am Start. Geschwommen wurden Einzelwettkämpfe in allen vier Lagen über 25m und 50m, sowie verschiedene Staffelwettkämpfe in gemischten Mannschaften. Ziel dieser Clubveranstaltung ist es, unsere jüngsten Schwimmer in gewohnter Umgebung, von vertrauten Betreuern und den Eltern begleitet, an den Wettkampfsport im Schwimmen heranzuführen. Hier dürfen auch noch Fehler gemacht werden, die nicht zur Disqualifikation führen. Dennoch werden sie von einem geprüften Kampfgericht notiert, um sie später im Training mit den Kindern zu besprechen. Auch unseren jungen Kampfrichtern, größtenteils Schwimmerinnen und Schwimmer der ersten Leistungsmannschaft, bietet eine solche Veranstaltung eine gute Gelegenheit, beim Einsatz am Beckenrand Sicherheit zu gewinnen. Das Ergebnis hervorragender Jugendarbeit im WSC Lindlar zeigte sich dann am 12.03.14 beim zweiten Teil der Clubnachwuchsmeisterschaften in der Lennefetalhalle, wo die Siegerehrungen stattfanden. Jedes Kind erhielt eine Urkunde und die fünf erstplatzierten Schwimmerinnen und Schwimmer jeden Jahrgangs bekamen zusätzlich Medaillen.  
Gratulation an alle Kinder und Eltern und vielen Dank an die freiwilligen Helfer!! 


>>Fotoimpressionen<<        >>Wettkampfprotokoll<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


15. Z.V. Patrick Sprintwedstrijd in Echt / Niederlande

WSC Lindlar startet erfolgreich bei internationalem Wettkampf in den Niederlanden 
Noch etwas müde, aber gut gelaunt trafen sich die Schwimmerinnen und Schwimmer der Leistungsgruppen des WSC Lindlar am Samstag, dem 08.03.14 frühmorgens am Parkbad, um sich auf den Weg nach Holland zum Einladungswettkampf der Z.V. Patrick zu machen. Bei diesem Sprintwettkampf auf der kurzen Bahn mit 941 Starts insgesamt, traten zwölf niederländische und zwei deutsche Vereine über die 50m Strecken und verschiedene Staffelwettkämpfe gegeneinander an. Die 46 Aktiven des WSC zeigten hier, dass sie mit ihren überzeugenden Leistungen durchaus in der Lage sind, auch auf internationaler Ebene mitzuhalten. In den Einzelergebnissen erreichten sie 7x den ersten, 13x den zweiten und 6x den dritten Rang. Dreizehn weitere Male verpassten sie mit Platzierungen auf dem 4. Rang nur knapp das Treppchen. In einer Mehrkampfwertung der drei besten erbrachten Sprintleistungen, konnten sich bei den Damen Rahel Giebermann (03)Lea Podschun (02)Luca Marie Meierhöfer (01) und Anna-Lena Baumeister (97), sowie bei den Herren Robin Breitfelder (00), Nils Meierhöfer (98) und Johannes Förster (96) über eine Auszeichnung in ihrer Wertungsgruppe freuen. Auch in den Staffelwettkämpfen schnitten die Teams des WSC hervorragend ab. Über 4x 50m Schmetterling erreichte die erste Damenmannschaft (L.M. Meierhöfer, T. Börsch, A.-L. Baumeister, M. Lachnit) in 2:21,64 den dritten Platz von zehn Vereinen. Das erste Herrenteam (J. Förster, N. Meierhöfer, N.Nellen, C. Stephan) belegte über die gleiche Staffeldistanz in 1:59,57 nur knapp den zweiten Platz von 9 Mannschaften. Ein besonderes Highlight für die Zuschauer dieser Veranstaltung war aber der mixed 10x 50m Freistil Staffelwettkampf. Hierbei traten jeweils fünf Schwimmerinnen und fünf Schwimmer für ein Team an. Die 1. WSC Mannschaft mit  Vanessa Breitfelder, Anna-Lena Baumeister, Tabea Lachnit, Thalia Börsch, Vanessa Müller, Florian Podschun, Nils Meierhöfer, Niklas Nellen, Christoph Stephan und Johannes Förster erkämpfte sich in 4:52,97 vor tosender Kulisse den Silberrang von sieben teilnehmenden Vereinen. 
Zufrieden und hungrig trafen unsere Schwimmer gegen 19.30 Uhr wieder in Lindlar ein, wo ein gemeinsames Abendessen im WSC Raum diesen erfolgreichen Wettkampftag abschloss. 


>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Fünf neue Vereinsrekorde für den WSC Lindlar

Tim Kötter und Johannes Förster setzen neue Maßstäbe
Im Rahmen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Bonn fielen für den WSC Lindlar gleich fünf neue Vereinsrekorde durch zwei Schwimmer der ersten Herrenmannschaft. Tim Kötter (91), Leistungsschwimmer bei den Masters, übertraf seine eigene Bestmarke von 2012 über 200 m Freistil (neu 2:04,95) um 0,11 Sekunden. Die Distanz über 100 m Brust (neu 1:12,06) verbesserte er um 0,14 Sekunden und über 200 m Brust (neu 2:34,51) konnte er sich sogar um 2,99 Sekunden steigern. Seine alten Bestmarken über die Bruststrecken stammten aus dem Jahr 2010. Auch Johannes Förster (96), aktiver Wettkampfschwimmer der ersten Leistungsgruppe, markierte zwei neue Bestleistungen in der WSC-Liste. Über 100m Freistil (neu 0:56,44) steigerte er seinen eigenen Vereinsrekord aus dem letzten Jahr um 0,09 Sekunden. Über 200 m Schmetterling (neu 2:24,97) gelang es ihm, die Vorgabe um ganze 1,25 Sekunden zu steigern und damit die Bestmarke von Tim Kötter aus 2013 abzulösen. Nach der offiziellen Bestätigung durch den DSV werden diese neuen Rekordzeiten nun auch in der Bestenliste des WSC Lindlar geführt.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Bezirksklasse und Bezirksliga in Bonn

WSC Lindlar feiert Aufstieg in die Bezirksliga!! 
Am Sonntag, dem 16.02.2014 richtete der SC Hardtberg im Bonner Frankenbad die DMS Bezirksklasse und Bezirksliga des Schwimmbezirks Mittelrhein aus. Hierbei traten jeweils eine Damen- und eine Herrenmannschaft des WSC Lindlar an. Bei diesem Mannschaftswettkampf werden jeweils vor- und nachmittags 13 Strecken verlangt: alle Freistilstrecken inkl. der 800 m bzw. 1500 m Distanzen, alle anderen Lagen über 100 m und 200 m und die Lagenstrecken über 200 m und 400 m. Die Einzelleistungen der Schwimmer werden in Punkte umgesetzt und für das Team addiert, um die Rangfolge zu ermitteln. Die erste Damenmannschaft startete in der Bezirksklasse in bewährter Besetzung: Anna Lena Baumeister, Luca Marie Meierhöfer, Tabea Lachnit, Miriam Lachnit, Vanessa Müller, Vanessa Breitfelder, Carla Veith und Thalia Börsch lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch mit der ersten Mannschaft des SC Hardtberg um den Silberrang. Mit einer überzeugenden Leistung von 10.086 Punkten belegten sie schließlich den dritten Platz, der mit einem Pokal und dem Aufstieg in die Bezirksliga Mittelrhein belohnt wurde. In der Bezirksliga absolvierte die erste Herrenmannschaftdas gleiche Programm, allerdings in neuer Zusammensetzung. Hier erreichten Johannes Förster, Tim Kötter, Christoph Stephan, Max Hohn, Florian Podschun, Nils Meierhöfer, Niklas Nellen und Leon Zippel eine solide Teamleistung von 10.500 Punkten, wobei sie sich entschlossen gegen das Herrenteam des SC Hardtberg zur Wehr setzten. Sie belegten damit den vierten Rang und sicherten sich so den Klassenerhalt. Somit sind beide Mannschaften des WSC Lindlar 2015 in der Bezirksliga startberechtigt.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Aktiven und das erfolgreiche Trainerteam zu dieser tollen Leistung!! 


Zum Lesen des Artikels bitte auf das Bild klicken!

DMS_2014

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


16. Frühjahrsschwimmfest der SG Delphin WAGO in Bonn am 25. / 26. Januar 2014

Zum Lesen des Artikels bitte auf das Bild klicken!

WK_Bonn1 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


34. Nikolausschwimmfest 2013 in Bonn Bad Godesberg

Zum letzten Mal in diesem Jahr nahm der WSC Lindlar am 08.12.13 im Kurfürstenbad Bonn an einem auswärtigen Wettkampf teil. In erster Linie war hier das Nachwuchsteam gemeldet, aber auch einige Schwimmerinnen und Schwimmer der Leistungsmannschaft hatten noch einmal Lust auf Wettkampf Atmosphäre und schlossen sich auf ihren selbstgewählten Strecken an. Bei diesem Kurzstreckenwettkampf gab es für die jüngeren Teilnehmer der Jahrgänge 2005-2007 alle Lagen über 25m, die Jahrgänge 2004-1997 schwammen das gleiche Programm über 50m, sowie 100m Lagen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war wieder der mixed Staffelwettkampf über 4x 50m Freistil. Hier ließ die WSC Mannschaft in der Besetzung Florian Podschun (99), Leon Zippel (97), Lea Podschun (02) und Vanessa Müller (99) der Konkurrenz keine Chance und belegte in 2:04,80 einen sicheren ersten Platz. Auch die Einzelergebnisse konnten sich sehen lassen – unsere Aktiven erreichten 15x Gold, 10x Silber und 14x Bronze. Aus der Nachwuchsmannschaft trugen hier ganz entscheidend Rahel Giebermann (04), Lena Knickenberg (05), Lisa Bahr (06), Julius Koppenhagen (04), Julian Maag (05),  Florian Bahr (04), Paul Meyer-Reumers (03), Maximilian Zichlarz (07) und Timon Derboven (04) zu diesem tollen Ergebnis bei, mit dem sich die WSC Schwimmer/-innen in die Wettkampfpause über Weihnachten verabschieden.

Allen Aktiven, Eltern, Trainern und WSC Freunden fröhliche Weihnachten!! 


>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Starker WSC Lindlar dominiert Wettkampf in Schwelm

WSC Team räumt die meisten Medaillen ab 
Zum Jahresabschluss 2013 nutzten 33 Aktive unseres Vereins letztmalig die Gelegenheit, ihre persönlichen Bestzeiten auf den langen Strecken für die Clubmeisterschaftswertung aufzupolieren. Beim 24. Herbstschwimmfest des Schwelmer SC am 30.11./01.12. erreichten sie bei 119 Starts 55x den obersten Platz auf dem Podest. 32x gab es Silber und 20x die Bronzemedaille.  
Diese überzeugenden Einzelergebnisse spiegelten sich dann auch in der Mannschafts-Pokal-Wertung, die sowohl die Damen als auch die Herren überlegen für Lindlar entscheiden konnten. Die Damen setzten sich durch 18123 Punkte mit großem Abstand an die Spitze von 12 teilnehmenden Vereinen und die Herren erreichten mit 16757 Punkten ebenso deutlich den ersten Platz von 10 Vereinen.


Herzlichen Glückwunsch der gesamten Mannschaft zum Gewinn der Pokale! 


>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Lindlarer starten bei 8. Pokal- Schwimmen in Remscheid

WSC Team sehr erfolgreich im Sportbad Remscheid 
Im Sportbad am Park in Remscheid fand am Wochenende vom 09./10.11.2013 das 8. Remscheider Pokalschwimmen um den „Pokal der Stadtsparkasse Remscheid“ statt. Der WSC Lindlar reiste zu diesem großen Wettkampfwochenende mit einer starken Besetzung von 39 Schwimmerinnen und Schwimmern der L1 und L2 an. Gemeldet waren die Lindlarer Aktiven der Jahrgänge 2003 und älter mit wenigen Ausnahmen jeweils für alle 100m und 200m Strecken, sowie die Staffelwettkämpfe. Hier erreichte die Herrenmannschaft über 4x 50m Lagen (1:58,29) und 4x50m Freistil (1:45,52) jeweils souverän den ersten Platz. Die Damen schwammen über 4x50m Lagen (2:16,26) und 4x50m Freistil (2:04,71) ebenfalls auf das Siegerpodest und belegten zweimal den dritten Rang. Die 8x50m Freistil Mixed-Staffel am Ende der Veranstaltung entschied das Lindlarer Team nochmals mühelos und schlug nach 3:49,99 min als erste Mannschaft an. In der Lagen-Pokal-Wertung, einer Rangliste aller Teilnehmer, die alle 100m Strecken geschwommen waren, erreichte Tabea Lachnit (98) Rang drei. Bei den Herren ließen Tim Kötter (91), Johannes Förster (96) und Christoph Stephan (92) keine Fragen mehr offen und belegten die Plätze eins bis drei für Lindlar. Insgesamt erkämpften unsere Aktiven 28x Gold, 35x Silber und 30x Bronze und erreichten damit im Medaillenspiegel hinter den SSF Bonn einen tollen zweiten Platz von 18 teilnehmenden Vereinen.  

Herzlichen Glückwunsch und ein liebes Dankeschön an unsere fleißigen Kampfrichter!!

>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


WSC Lindlar Nachwuchsteam bei SBM Kinderpokal

WSC Nachwuchsmannschaft erfolgreich bei SBM Kinderpokal 
Am Sonntag, dem 10.11.2013 richtete der TUS Derschlag in Gummersbach den diesjährigen Kinderpokal des Schwimmbezirks Mittelrhein aus. Bei diesem Wettkampf starteten die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2004 – 2007 in gemischten Mannschaften, jedoch nach Altersklassen getrennt. Gefordert waren neben Übungen zu Koordination und Fertigkeiten, eine lange Strecke Freistil und 4x25m Staffeln in Lagen, Rücken, Brust und Freistil. Die Wertung erfolgte durch Addition der Punkte für die korrekt geschwommenen Übungen und der erreichten Zeiten aus Staffel und Einzelstrecke, die in Punkte umgesetzt wurden. Die WSC Mannschaft der Altersklasse 1 (04) war in der Besetzung Florian Bahr, Timon Derboven, Vera Killing, Carlotta Müller, Simon Eschbach, Rahel Giebermann, Merle Zehnpfennig und Julius Koppenhagen besonders erfolgreich – sie belegten mit 329 Punkten den ersten Platz. Mit 251 Punkten konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Altersklasse 2 (05) den vierten Platz belegen. Hier waren für Lindlar Lena Knickenberg, Joel Storm, Fabian Weinand, Leon Mylenbusch und Julian Maag am Start. In der Altersklasse 3 (06/07) schließlich, konnte sich unser jüngstes Nachwuchsteam mit Lisa Bahr, Florian Roland, Nils Rösler, Max Zichlarz, Daniel Eschbach, Paula Kawetzki und Sophie Rudolph mit 132 Punkten den dritten Rang sichern.  

Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder und die Trainerinnen der Nachwuchsmannschaft!! 
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Herbst-Trainingslager 2013 in Übach-Palenberg/Lindlar

Herbstferien gut genutzt – WSC Aktive im Trainingslager 
Die schulfreie Zeit nutzten in diesem Herbst 25 Schwimmerinnen und Schwimmer der WSC Leistungsgruppen - Jahrgänge 2002 und älter - und schwitzten für die Fitness. Zunächst ging es für drei Tage in die  Schwimmsportschule des Schwimmverbandes Nordrhein Westfalen in Übach-Palenberg. Anschließend wurde der Lehrgang noch vier Tage im  Parkbad Lindlar fortgesetzt. Neben Ausdauer- und Fitnesstraining standen Technikschulungen und Theorieeinheiten mit Filmmaterial auf dem Programm. Auch eine individuelle Videoanalyse der eigenen Bewegungsabläufe im Wasser half den Teilnehmern, sich optimal auf die letzten, anstehenden Wettkämpfe dieses Jahres vorzubereiten. Damit auch Spaß und Vereinsleben nicht zu kurz kamen, wurden von einigen Müttern jeweils Snackpausen zwischendurch und ein geselliges Abendessen organisiert.  

Ein ganz dickes DANKESCHÖN nochmal an das engagierte Trainerteam und die fleißigen Helfer im Hintergrund für diese schöne Woche!!

>>Fotoimpressionen<<
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Trainingslehrgang 2013 für das Nachwuchsteam in Lindlar

Trainingslehrgang_Nachwuchsmannschaft

Nachwuchsmannschaft des WSC in Wettkampfvorbereitung 
Am 10. November 2013 steht für das Nachwuchsteam des WSC Lindlar die Teilnahme am diesjährigen Kinderpokal des Schwimmbezirks Mittelrhein in Gummersbach an. Erstmalig wurden die Kinder der Jahrgänge 2003 – 2007 unserer Nachwuchsmannschaft in Form eines Trainingslehrgangs vorbereitet. 19 junge Schwimmerinnen und Schwimmer kamen in der ersten Woche ihrer Herbstferien ins Parkbad Lindlar, um sich intensiv mit den geforderten Schwimmtechniken und Koordinationsübungen, sowie dem Training von Starts und Wenden zu befassen. Ein reichhaltiges Frühstück, von engagierten Müttern vorbereitet und betreut, rundete diese Woche für die fleißigen Teilnehmer/-innen ab.  

VIELEN DANK
 auch hier an die Trainer des Nachwuchsteams und die Helfer im Hintergrund, die solche Vereinsaktivitäten möglich machen!!  
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


SBM-Kurzbahnmeisterschaften 2013 in Bonn

Am 05. und 06.10.2013 fanden im Frankenbad Bonn die Kurzbahnmeisterschaften des Schwimmbezirks Mittelrhein statt. Startberechtigt waren hier Aktive der Jahrgänge 2001 und älter, die die vorgegebenen Pflichtzeiten auf den jeweiligen Strecken ihrer Jahrgangsgruppe erreichen.  
Lesen Sie hier den ganzen Artikel
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Über 950 Einzelstarts bei WSC Heimwettkampf

IMG_3274a

Am Samstag, 21.09.13 fanden im Parkbad Lindlar die OBSM 2013 – die Offenen Bergischen Sprintmeisterschaften – statt. 
Unter den 11 teilnehmenden Vereinen konnten sich die 64 Aktiven des gastgebenden WSC Lindlar klar an die Spitze des Medaillenspiegels setzen.  
Erfolgreichste Schwimmer der ersten Leistungsgruppe waren Nils Meierhöfer (98) und Lea Podschun (02), die jeweils vier Goldmedaillen erschwimmen konnten.  
Auch die Finalteilnahme über 100 m Lagen erreichten zwei Lindlarer Aktive. Tabea Lachnit (98) und Johannes Förster (96), konnten sich jeweils auf dem 5. Rang platzieren.  
Die Nachwuchsmannschaft des WSC (04 u. 05) konnte bei diesem Heimwettkampf gemeinsam mit den Schwimmern der Leistungsgruppen antreten und steuerten fleißig Medaillen bei. Hier waren Rahel Giebermann (04) mit dreimal Gold und Lena Knickenberg (05) mit zweimal Gold am erfolgreichsten.  
Ein weiteres Highlight der Veranstaltung waren die 10 x 50m Freistil Staffelwettkämpfe, bei denen die 2. Mannschaft des WSC den dritten Platz erkämpfte und die 1. Mannschaft sich erst auf den letzten 25 m dem Team der WSG Wiehl geschlagen geben musste und einen tollen 2. Platz belegte.  
Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und das Trainerteam, sowie ein ganz großes Dankeschön an die vielen engagierten Eltern und Helfer, ohne die diese Veranstaltung in unserem Verein nicht möglich gewesen wäre!! 
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Leistungs- und Breitensport im Wasser, vielfältige Angebote an Land

Artikel im Mitteilungsblatt Lindlar, 11. April 2013; Text: Ch. Kleff
Vom Schwimmwettkampf bis zum Rückenkurs: Der WSC Lindlar bietet ein umfassendes Sport- und Präventionsprogramm für Jung und Alt.
Was hat die Trendsportart ZUMBA Fitness® mit einem Schwimmverein zu tun? In Lindlar ziemlich viel, denn der hiesige Wasser- und Schwimmsportclub (WSC) ist nicht nur die zentrale Anlaufstelle für ambitionierte Schwimmerinnen und Schwimmer aus der Region. Er bietet auch ein umfangreiches Sportprogramm für alle an, die etwas für ihren Körper und ihre Fitness tun möchten. 
Doch von Anfang an: Der WSC Lindlar 1997 e. V. hat seinen Ursprung im Wettkampf- und Leistungssport. Ziel war und ist es, insbesondere Kinder und junge Schwimmer intensiv auszubilden und über die Jahre Schritt für Schritt an den Wettkampfbetrieb heranzuführen. „Der Reiz für viele unserer rund 220 Sportler ist es, sich mit Schwimmern anderer Vereine zu messen. Wenn man merkt, dass man durch stetiges Training die eigenen Leistungsgrenzen immer weiter ausreizt, dann kann man daraus eine Menge Motivation ziehen. Das sind Erfahrungen, die auch im späteren Leben helfen", sagt Sandra Bremer, stellvertretende Vorsitzende des WSC. Die Betonung liegt beim WSC denn auch auf dem Wort Leistung: montags, mittwochs und samstags ist Schwimmtraining, freitags kommt noch das sogenannte Trockentraining hinzu, ein schwimmspezifisches Krafttraining.
Die Anstrengungen lohnen sich. Die erste Mannschaft der Männer ist 2013 in die Bezirksliga aufgestiegen, die erste Mannschaft der Frauen schwimmt in der Kreisliga. Regelmäßig verbessern viele Schwimmer auf Wettkämpfen ihre Bestzeiten. Am liebsten natürlich bei denen, die der Verein selbst ausrichtet, dem Juniorcup und den Bergischen Sprintmeisterschaften.
Im WSC haben aber auch die Schwimmer ihre Heimat, die es nicht zu Wettkämpfen zieht. Die Breitensportgruppe trainiert einmal die Woche, immer unter Anleitung eines erfahrenen Übungsleiters. Von Jung bis Alt sind alle Altersklassen vertreten. Für alle Mitglieder gilt: Ein Verein ist mehr als die Sportart. Insbesondere für die Kinder und Jugendlichen gibt es regelmäßig vielfältige Freizeitangebote. Damit neben der Leistung auch der Spaß nicht zu kurz kommt.
Mit der Zeit hat der WSC sein Profil erweitert. Heute sind Kurse im Wasser und an Land das zweite Standbein des Vereins. Die Vielfalt kann sich sehen lassen, das Kursprogramm 2013 ist auf 40 Seiten niedergeschrieben (Infos und Anmeldungen unter www.wsc-lindlar.de ). In den Schwimmkursen für Kinder und Erwachsene, dem Säuglingsschwimmen, Aqua-Fitness, Aqua-Power etc. haben sich im vergangenen Jahr 920 Sportbegeisterte in 110 Wasserkursen ausgetobt.
Aber auch an Land, besser gesagt im WSC-Sportraum, hat der WSC einiges zu bieten: von Rückenfit über Step-Aerobic oder Pilates bis hin zum Trend ZUMBA Fitness®. Vergangenes Jahr haben 600 Teilnehmer das WSC Landangebot in 60 Kursen genutzt. Bremer: „Der WSC ist heute viel mehr als ein reiner Schwimmverein. Er ist Anlaufstation für alle Sportbegeisterten in der Region."
Das nächste Highlight steht auch schon wieder vor der Tür: am 13. und 14. Juli heißt es wieder 24 Stunden lang „Lindlar schwimmt". Infos unter www.lindlar-schwimmt.de .
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Drei neue Vereinsrekorde für Tim Kötter

Zum Abschluss des Jahres 2012 besuchte der WSC Lindlar am 1. und 2. Dezember das 23. Herbstschwimmfest in Schwelm und dies sehr erfolgreich. Am meisten beeindrucken konnte Tim Kötter, der gleich drei neue Vereinsrekorde aufstellen konnte. Am Samstag erreichte er auf 200m Schmetterling eine Zeit von 2:28,50 min, am Sonntag setzte er seine Erfolgsserie über 200m Freistil mit der Zeit von 2:05,06 min und bei 100m Lagen mit 1:04,04 min fort.
Doch auch die anderen 31 Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC mussten sich bei ihren 65 Einzelstarts nicht verstecken. Insgesamt 50 neue Bestzeiten konnten sie erreichen und wurden dafür mit reichlich Edelmetall belohnt: 42 Goldmedaillen, 15 Silbermedaillen und 10 Bronzemedaillen konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer erkämpfen.
Auch in der Mannschaftswertung konnte der WSC sich behaupten. Die Männer erreichten mit großen Abstand den ersten Platz. Die Frauen verpassten den ersten Platz leider knapp, konnten sich aber über Platz 2 freuen.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WSC Lindlar startet erfolgreich in die neue Saison

Am 15.09.2012 fanden in Lindlar der „Tag der kleinen Sprinter“ und die „Bergischen Sprintmeisterschaften“ statt – und dies sehr erfolgreich für den WSC Lindlar. Für viele kleine Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2005 und 2006 war der „Tag der kleinen Sprinter“ der erste kindgerechte Wettkampf. Besonders freuen konnten sich Lena Knickenberg über einem 3. Platz, Lisa Bahr über zwei 2. und einen 1. Platz und Marie Hoemberg und Judith Stephan, die sich bei ihrem ersten Wettkampf direkt auf das Podium schwimmen konnten. Marie gewann zwei Mal Bronze und Judith zwei Mal Gold. Der erfolgreiche Start des Tages setzte sich auch bei den älteren Schwimmern fort: Insgesamt 175 Bestzeiten bei 251 Starts konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC erzielen. Hier sind vor allem Katharina Baumeister, Johanna Gampert, Vanessa Müller, Hannah Muthig, Max Dolle, Johannes Hillebrandt, Max Hohn, Prabhakar Mukherjee, Niklas Nellen, Niko Warmuth und Florian Podschun hervorzuheben, denn sie konnten bei allen ihren Strecken eine neue persönliche Bestzeit erreichen. Die erfreuliche Bilanz der Bestzeiten spiegelte sich auch bei den Podiumsplätzen wieder. 30 Bronzemedaillen, 28 Silbermedaillen und 43 Mal das Goldene Edelmetall konnte der WSC für sich verbuchen. Dadurch erzielte er Platz 1 in der Medaillenwertung. Bei den 4x50m Freistil und 4x50m Lagenstaffeln erreichte die Frauenmannschaft des WSC beide Male den 2. Rang. Die Männermannschaft verpasste nur um wenige Zehntel-Sekunden den 1. Platz und konnte sich über Platz 2 freuen. Den 3. Platz bei den Männern belegte die 2. Mannschaft des WSC. Auch bei den abschließenden Finalläufen musste sich der WSC Lindlar nicht verstecken. Den Anfang machte Tabea Lachnit, die über 100m Lagen den 5. Platz erreichte. Bei den 100m Lagen der Männer konnte Christoph Stephan den 3. Platz erschwimmen. Bei den 50m Freistil blühte Nils Meierhöfer auf und sicherte sich den 2. Platz, Johannes Förster belegte den 4. Rang. Bei den 50m Brust erkämpfte sich Christoph Stephan die Bronzemedaille und direkt darauf über 50m Rücken die Silbermedaille, gefolgt von Sebastian Otto, Lukas Olbrisch und Max Hohn. Beim letzten Finale, den 50m Schmetterling, konnte sich Lukas Olbrisch den 3. Platz erschwimmen. Somit belegte der WSC Platz 2 in der Medaillenwertung in der offenen Klasse und musste sich nur der WSG Wiehl geschlagen geben.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Weit mehr als "Kacheln zählen"

Artikel in der BLZ vom 25.04.2012

BLZ_25042012

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schwimmer des WSC Lindlar bei internationalem Wettkampf

Erste internationale Wettkampfluft schnupperten viele Schwimmerinnen und Schwimmern des WSC Lindlar beim 13. Z.V. Patrick/SSP Sprintwedstrijd in Echt (Niederlande) am 25.02.2012. Trotz ungewohnter Bedingungen gelang den Sportlern ein erfolgreicher Wettkampf. Das gute Training zahlte sich aus; insgesamt wurden 73 Bestzeiten erzielt.
Besonders nennenswert sind die Schwimmer Jonas Derboven, Sophia Droste, Anja Eschbach, Niklas Nellen und Modje Schwirten, die bei allen ihren Strecken einen persönlichen Rekord erschwammen.
Auch Christoph Stephan konnte sich freuen: Er erreichte über 50m Rücken mit einer Zeit von 0:29,90 einen neuen Vereinsrekord. Bei den abschließenden Siegerehrungen wurden von jedem Schwimmer die 3 besten Strecken zusammengezählt. Hierbei erreichte Nils Meierhöfer in seinem Jahrgang (1998) Platz 1, Lukas Olbrisch (1995) Platz 3, Christoph Stephan Platz 2 und Tim Kötter Platz 3 (beide Offene Klasse). Die 4x50m Schmetterlings-Staffel mit den Schwimmern Tim Kötter, Lukas Olbrisch, Christoph Stephan und Johannes Förster konnte den dritten Rang erschwimmen. 
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Herrenmannschaft des WSC Lindlar bei den DMS

Im Hardtbergbad in Bonn fanden am 29.01.2012 die Deutschen-Mannschafts-Meisterschaften (DMS) in der Mittelrheinklasse statt. Der WSC Lindlar ging mit den Schwimmern Stefan Diessner, Johannes Förster, Mervin Kall, Tim Kötter, Nils Meierhöfer, Lukas Olbrisch, Dominik Ossendorff, Sebastian Otto und Christoph Stephan an den Start, um die 16 verschiedenen Strecken jeweils zweimal zu absolvieren. Insgesamt erzielte der WSC Lindlar für die geschwommen Zeiten eine Gesamtpunktzahl von 14335 und positionierte sich damit hinter dem SpVgg Lülsdorf-Ranzel (14801 Punkte), dem SC Hardtberg (15471 Punkte) und dem SC Hürth (15514 Punkte). Die Schwimmer erschwammen insgesamt 13 persönliche Bestzeiten, wobei Nils Meierhöfer allein schon 5 Bestzeiten erreichte. Die meisten Punkte mit seinen Starts erreichte Tim Kötter (2482 Punkte), die höchste Punktzahl bei einem Einzelstart erzielte Mervin Kall über 100m Freistil (558 Punkte). Tim Kötter konnte zudem mit einer Zeit von 2:06,21 min einen neuen Vereinsrekord über 200m Freistil aufstellen. Mit diesem Ergebnis belegt der WSC Lindlar kreisweit den ersten Platz.  
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schwimmerehrungen 2012

Ehrungen-2012_low

Im letzten Jahr fanden beim WSC Lindlar wieder die Clubmeisterschaften statt. Am 14.01.2012 wurden nun die teilnehmenden Schwimmerinnen und Schwimmer geehrt. Bei den Clubmeisterschaften müssen die Schimmer/innen eine gewisse Anzahl Strecken aller Lagen absolvieren. Für die erschwommenen Zeiten gibt es anschließend je nach Alter und Geschlecht Punkte, sodass man alle Schwimmerinnen und Schwimmer in den jeweiligen Gruppen vergleichen kann.

In der Leistungsgruppe 2 konnte sich Lea Podschun mit 4625 Punkten durchsetzten. Sie belegte den ersten Platz. Platz 2 erreichte Leas Bruder Florian mit 4023 Punkten, dicht gefolgt von Carina Lapper mit 3949 Punkten.

In der Leistungsgruppe 1 triumphierten die Geschwister Luca-Marie und Nils Meierhöfer. Luca-Marie kam auf ein Ergebnis von stolzen 8132 Punkten und belegte damit Platz 1. Direkt dahinter landete Nils mit 7824 Punkten. Nils Meierhöfer erreichte von allen Schwimmern die meisten Punkte bei einem einzelnen Start, nämlich 798 über die 50m Freistil. Hinter den beiden belegte Christoph Stephan mit 7072 Punkten den dritten Platz.

Bei der Gruppe der Masters, den Schwimmern über 20 Jahren, erreichte Gundi Bürger Platz 3 (7338 Punkte), Mervin Kall mit 7864 Punkten Platz 2 und den Sieg errang Tim Kötter mit 8790 Punkten.  

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Nils Meierhöfer bei NRW-Meisterschaften

Bereits am 1. Mai sind die Schwimmer/innen des WSC-Lindlar Anna-Lena Baumeister, Thalia Börsch, Johannes Förster, Tabea Lachnit, Nils Meierhöfer und Vanessa Müller nach Dortmund gefahren, um die Pflichtzeiten für die NRW-Meisterschaften zu schwimmen. Jeder der Schwimmer erschwamm mindestens zwei neue Bestzeiten. Doch nur für Nils Meierhöfer reichte die Zeit und so durfte er am 14./15. Mai zu den SV NRW Meisterschaften nach Köln fahren.
Die erste Strecke, die 50m Freistil, war zugleich die beste. Dort erzielte der hoffnungsvolle Nachwuchsschwimmer eine Zeit von 0:28,04 min - neue Bestzeit! – und damit einen sehr guten Platz 5. Es folgten die 100m Schmetterling (1:15,42 min), auf denen Nils den 14. Platz erreichte. Über 50m Schmetterling erschwamm er wieder eine neue Bestzeit (0:31,82 min), die ihn auf den 9. Platz brachte. Nur eine Sekunde fehlte, um Platz 1 zu erreichen. Die letzte Strecke war 100m Freistil, die er in 1:05,28 min beendete; das bedeutete den 14. Platz.  Insgesamt eine tolle Leistung für Nils in seinem ersten Wettkampf in dieser Klasse!  
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WSC-Lindlar bei der DMS Kreisklasse

Am 8. Mai fanden im Hallenbad Derschlag die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Kreisklasse statt. Der WSC Lindlar trat mit den zweiten Mannschaften der Männer und Frauen an und schwamm gegen die Mannschaften des SV Bergneustadt und der TPSG Köln. Die Männermannschaft des WSC Lindlar kam trotz guter Einzelleistungen und einer Gesamtpunktzahl von 8.513 nicht über den 3. Platz hinaus. Allerdings konnten die Schwimmer 22 neue persönliche Bestzeiten bei insgesamt 32 Starts erzielen. Herausragend waren vor allem Johannes Förster, Oliver Mucha, Florian Podschun und Leon Zippel, die bei allen ihrer Starts neue Bestzeiten erschwammen. Johannes Förster konnte über 50m Freistil (0:27,74min) zudem die meisten Punkte (451) bei einem Einzelstart ergattern. Bei den Frauen sah es zunächst nicht anders aus als bei den Männer, denn sie lagen nach der Hälfte der Wettkämpfe mit 573 Punkten Rückstand auf dem letzten Platz. Im zweiten Teil starteten die Frauen eine gewaltige Aufholjagd und konnten beim allerletzten Start noch den SV Bergneustadt überholen. Am Ende belegte die Frauenmannschaft somit Platz 2 mit 8.431 Punkten. Zu dem guten Ergebnis trugen auch die 17 persönlichen Rekorde der Schwimmerinnen bei. Allein fünf davon erschwamm Luca-Marie Meierhöfer, die bei allen Starts eine Bestzeit erzielte.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Großartige Erfolge für den WSC-Lindlar

Mit 50 Schwimmerinnen und Schwimmern reiste der WSC-Lindlar zum Frühlingsschwimmfest nach Viersen-Dülken. Der WSC stellte die größte Mannschaft des Wettkampfes und mit 333 Einzelstarts auch die meisten Meldungen. Bei diesen Starts wurden sensationelle 183 Bestzeiten erzielt! Tabea Lachnit, Christina Lemnitzer, Oliver Mucha, Niklas Nellen, Timo Podesva  und Modje Schwirten konnten sich sogar bei allen ihrer Starts über neue Bestzeiten freuen.
Sehr erfolgreich war Tim Kötter, der über 100m Schmetterling mit einer Zeit von 1:02,90 min  sowohl den Badrekord des Sportzentrums Ransberg verbesserte als auch einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Stolze Bilanz für die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSC-Lindlar: 29 Mal belegten sie Platz drei, 24 Mal Platz zwei und 30 Mal konnten sie eine Goldmedaille erschwimmen. Nils und Luca-Marie Meierhöfer, Thalia Börsch und Tabea Lachnit konnten sich zudem in ihren Jahrgängen als Beste durchsetzen und wurden dafür zusätzlich prämiert. Auch die Staffeln trugen zu dem großartigen Ergebnis bei. Drei der zwölf Staffeln kamen als dritte ins Ziel, eine Staffel belegte Platz zwei und drei Mal reichte es sogar für den ersten Platz. Für die Schwimmerinnen und Schwimmer Leonie Bladt, Laura Dahl, Max Dolle, Katharina Hasbach, Lara Klaes und Felix Rau war dies der erste auswärtige Wettkampf: Sie durften zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern und haben sich dabei gut bewährt.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Erfolge für den WSC Lindlar bei den DMS

WSC_Lindlar_DMS_2011_Frauen   WSC_Lindlar_DMS_2011_Mnner

Damen:
1. Reihe = Melina Bertola, Jasmin Schröder, Ricarda Hoffmann, Tabea Lachnit, Miriam Lachnit, Anna-Lena Baumeister, Nora Brüning
2. Reihe = Gundi Bürger

Herren:
1. Reihe = Lukas Olbrisch, Mervin Kall, Matthias Olbrisch, Sebastian Otto, Tim Kötter, Christoph Stephan
2. Reihe = Dominik Ossendorff, Jan Mielke

Bei den DMS werden alle Strecken zweimal geschwommen, wobei jeder Schwimmer höchstens fünfmal starten darf. Die erreichten Zeiten werden in Punkte umgewandelt. Die Herrenmannschaft des WSC Lindlar mit den Schwimmern Mervin Kall, Tim Kötter, Jan Mielke, Matthias und Lukas Olbrisch, Dominik Ossendorff, Sebastian Otto und Christoph Stephan erreichte eine Gesamtpunktzahl von 14.314 Punkten. Damit belegte sie den zweiten Platz und musste sich nur dem SV Hellas Siegburg (14.829 Punkte) geschlagen geben.

Die meisten Punkte (540) bei einem Einzelstart holte Tim Kötter über 100m Brust (1:12,30min) Sehr erfolgreich waren auch Jan Mielke und Christoph Stephan mit je vier Bestzeiten bei fünf Starts. Christoph Stephan stellte mit 2:24,49 min über 200m Rücken einen neuen Vereinsrekord auf. Bestzeiten erzielten auch Mervin Kall, Lukas Olbrisch und Sebastian Otto.
Die Frauenmannschaft des WSC Lindlar setzte sich aus den Schwimmerinnen Anna-Lena Baumeister, Melina Bertola, Nora Brüning, Gundi Bürger, Ricarda Hoffmann, Miriam und Tabea Lachnit, Leonie Schalenbach, Jasmin Schröder und Carla Veith zusammen und erreichte insgesamt 11.661 Punkte. Damit belegten sie den zunächst nicht vom Abstieg bedrohten vierten Platz, was für diese junge Mannschaft ein großer Erfolg war. Hier ragten vor allem die Geschwister Miriam und Tabea Lachnit heraus, die in allen Einzelstarts neue Bestzeiten erzielten und damit 3.731 Punkte zum Gesamtergebnis beitrugen. Auch Anna-Lena Baumeister, Ricarda Hoffmann, Leonie Schalenbach und Carla Veith konnten sich über neue Bestzeiten freuen.

Hier findet ihr die veröffentlichte Pressemitteilung

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schwimmerehrungen beim WSC Lindlar

WSC-Ehrung-Clubmeisterschaft-2011_low

















stehend (v.l.n.r.)
Stefan Dießner, Vanessa Müller, Christoph Stephan, Katharina Baumeister, Tim Kötter, Nils Meierhöfer

hockend (v.l.n.r.)
Christina Lemnitzer, Luca-Marie Meierhöfer, Carla Veith, Thalia Börsch


Wie jedes Jahr fanden im Jahr 2010 wieder die Clubmeisterschaften für die Schwimmerinnen und Schwimmer der Leistungsgruppen 1 und 2 sowie der Masters des WSC Lindlar statt. Dabei müssen die Athleten über das Jahr verteilt bei verschiedenen Wettkämpfen alle Lagen und Strecken absolvieren und bekommen dafür Punkte. Die Teilnehmer wurden am 5.2.2011 im Clubraum des WSC in gemütlicher Runde geehrt. Große Teilnahme gab es in den beiden Leistungsgruppen. Dort traten insgesamt 32 Schwimmer an. In der Leistungsgruppe 1 gewann Nils Meierhöfer (11.174 Punkte) mit knappen Vorsprung vor Tim Kötter (11.101 Punkte) und Thalia Börsch (10.557 Punkte). Platz Vier erreichte Mervin Kall (10.226 Punkte) und Platz Fünf ging an Christoph Stephan (9.280 Punkte). Besonders erfolgreich war Nils’ Schwester Luca-Marie Meierhöfer, die die Wertung in der Leistungsgruppe 2 gewann. Sie erreichte 10.804 Punkten und hatte somit über 3000 Punkte Vorsprung vor der Zweitplatzierten Carla Veith (7.536 Punkte) und der Drittplatzierten Christina Lemnitzer (7.349 Punkte). Dicht darauf folgten Katharina Baumeister (7.334 Punkte) und Vanessa Müller (6.876 Punkte). Bei den Masters siegte Gundi Bürger mit 10.088 Punkten vor Stefan Diessner (9.874 Punkte). Erfreulich war auch 2010 wieder die große Anzahl der Schwimmer, die das Sportabzeichen absolvierten. So haben 60 Schwimmerinnen und Schwimmer das Sportabzeichen geschafft, 27 davon sogar in Gold.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________